Android 2.2 Froyo stellt sich offiziell vor

Von: Robert / Am: / In: Android Software

Heute, am 20.05.2010, hat Google auf der Keynote zur I/O Entwickler Konferenz offiziell die neueste Android Version 2.2 mit dem Code-Namen Froyo vorgestellt. Ich finde das Logo von Froyo passt perfekt, denn was heute vorgestellt wurde ist echt allerbeste Sahne, mit Früchten oben drauf. Nur mit einem Versionssprung von 0.1 gleich so viele neue Features, ich kann es noch nicht wirklich fassen. Ich werde euch versuchen alles zusammen zu fassen.

Weiter unten findet ihr noch ein Video und einige Bilder zu Android 2.2 Froyo. Die neuen Features sind folgende:

Homescreen

  • Tips Widget: Das ist eine Art geführte Tour durch das gesamte System und dessen Funktionen
  • Launcher: Vereint Telefon, Programme und Browser in einem Element, dieser Launcher ist immer auf allen 5 Homescreens sichtbar
  • Suche: Konfigurierbare Suchleisten, man kann mehrere Leisten mit verschiedenen Diensten belegen

Exchange-Unterstützung

  • Sicherheit: Um Geräte besser zu sichern wurden die Sicherheitsmechanismen für Nutzer und Administratoren verbessert.
  • Remote Wipe: Administratoren können OTA (Over the Air) das Smartphone auf die Werkseinstellungen zurück setzen und so den Diebstahl von Daten verhindern.
  • Exchange Kalender wird jetzt unterstützt
  • Es besteht die Möglichkeit zum abgleich von Passwörtern
  • Globale Adresseliste ist auch dabei

Portable Hotspot

Geräte, die mit Android 2.2 laufen werden, können Ihre Internetverbindung per W-Lan oder USB-Kabel an andere Geräte verteilen. Auf der Konferenz wurde es auf einem Nexus One demonstriert, das Erstellen des Hotspots efolgt durch ein einfaches Setzen eines Hackens, wie immer, alles einfach.

Speed, Speed und nochmal Speed

  • Browser: In den Browser wurde die Javascript V8 Engine eingebaut. Bei der Demonstration auf der Konferenz wurde es mit einem iPad verglichen, man kann nur sagen “Danke Google”.
  • Dalvik JIT: 2- bis 5-fache Beschleunigung der Codeverarbeitung durch die CPU mit Dalvik JIT
  • Kernel-Speicher Management Boost optimiert den Speicherzugriff und die Nutzung um bis das 20-fache

App2SD

Bei Froyo ist es möglich seine App’s auf die SD Karte zu speichern. Und das ist noch nicht alles, denn man kann bereits installierte App’s auf die SD Karte rüberschieben. Diese Funktion ist sehr vorteilhaft, denn ich hab es schon selbst auf dem Desire erlebt, dass ich zu wenig Speicher habe.

API und Dienste

Cloudcomputing ist aktuell voll im Trend und Google schläft nicht, denn in Froyo ist es möglich App’s und Daten in der Cloud zu sichern. Später kann man diese App’s und Daten entweder als Backup nutzen oder auf ein neues Android Smartphone draufpacken.

Genial sind die neuen Benachrichtigungs-APIs, welche es ermöglichen, von einem weiteren Gerät direkt Aktionen auf dem Smartphone anzustoßen. Neben einer Zweiwege-Push-Funktion, könnt Ihr so zum Beispiel eine Route in Google Maps planen und per Mausklick die Navigation auf eurem Smartphone starten.

Das nächste Highlight ist die Spracherkennung im Browser. Auf der Konferenz wurde dies demonstriert, man sagt einen Satz, dieser wird analysiert und in der Suche eingegeben, wenn man nach etwas sucht.

Android Market

Vor ein paar Wochen sind einige Infos durchgesickert, dass es im Android Market die Funktion “Update All” zur verfügung steht, das stimmt auch. Hier werden alle App’s in einem Rutsch aktualisiert, wenn man den Hacken für das “Update” setzt.

Google denkt auch an die Entwicker, diese erhalten mit den neuen Error-Reports eine mächtige Hilfe in die Hand, denn sie können direkt aus einer App heraus Fehlerberichte mit diversen Informationen erhalten um die eigene Software zu verbessern. Ich denkte diese Funktion wird die App’s qualitativer machen.

Ein weiteres Highlight im Market ist die automatische Installation des Browsers, das geschieht durch das Verbinden des Google Accounts und der neuen API.

Adobe Flash und Air

Froyo bekommt auch Adobe Flash 10.1 und Air. Dies soll für den Browser und das System sher nützlich sein.

Weitere Features:

  • Sprachwahl über Bluetooth
  • Kontakte mit anderen Smartphones teilen
  • Unterstützung für Bluetooth Autoradios und Desktop-Docks
  • Das 2.2 SDK steht als Download zur Verfügung
  • Musik streamen auf dem Smartphone via iTunes oder Windows Media Player. Zur Zeit ist dies schon mit der App Gmote möglich.
  • HQ Button in der YouTube App für bessere Video-Qualität
  • Google Mail wurde optimiert
  • Der Kalender wurde angepasst und optimiert
  • Werbung im Content (Für User keine schöne Sache, aber damit wird wohl Android finanziert, dafür kriegen wir auch die App’s kostenlos).

Video:

Ein offizieles Video zu Froyo gibt es natürlich auch.

Bildergalerie:

Ich kann nur sagen das es eine gelungene Konferenz war. Viele neue Features, die ich persönlich am besten sofort haben möchte und Ihr bestimmt auch. Wenn ich etwas vergessen habe, dann schreibt es in den Kommentaren rein.

Tags: , , , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden: