Boot Manager – ROM testen leicht gemacht

Von: Christian / Am: / In: Android Software, News, Testberichte

Boot Manager

Vor kurzem erwähnten wir im Zuge der Sense ROMs für nicht HTC-Geräte die App “Boot Manager”. Boot Manager ist grob gesagt eine App, mit der man zusätzliche ROMs parallel zu seiner aktuellen ROM auf der SD Karte installieren kann und zwischen diesen wechseln kann. Im Großen und Ganzen ist das auch schon die Hauptfunktionalität der App, wer allerdings an einem ausführlichen Test interessiert ist, und ein wenig von root und dem Dazugehörenden kennt, liest hier weiter.

Erste Schritte

Zuerst einmal müssen wir zwei Begriffe erklären, die im Kommenden häufiger verwendet werden: Phone ROM und SD ROM. Die Phone ROM ist die ROM, welche normalerweise auf eurem Telefon läuft, also die, in welche ihr beim Starten eures Telefons bootet. Eine SD ROM ist eine alternative ROM auf der SD Karte.

Nachdem man Boot Manager aus dem Google Play Store heruntergeladen und installiert hat, kann man diese wie jede andere App starten. Nach einem Klick auf das Icon des Boot Managers popt eine Meldung auf, es werden Root-Rechte benötigt – logisch, man installiert schließlich ganze ROMs auf der SD Karte und möchte diese auch booten. Als nächstes wird man aufgefordert ein Backup seines aktuellen Bootimages zu erstellen, ein Klick auf OK erledigt dies automatisch. Das Backup wird benötigt, falls es zu einer Bootloop o.Ä. bei einer ROM auf der SD Karte kommen sollte — man kann so einfach das alte Bootimage flashen und kann ohne Probleme wieder in seine Telefon ROM booten. Das wars auch schon, der Boot Manager ist einsatzbereit.

Hauptmenü

Das Hauptmenü ist relativ simpel gestrickt. Es gibt insgesamt sechs Tabs, zwischen welchen man — Windows Phone Style — durch ein Wischen wechseln kann. Diese sechs Tabs sind in drei verschiedene Arten unterteilt: Phone ROM, SD ROM und Extras.

Im Reiter Phone ROM gibt es vier Menüpunkte. Der erste ist denkbar simpel und tut genau das was er besagt “Boot ROM” — man bootet die ausgewählte ROM. Der zweite, “Boot Recovery”, ist ebenfalls selbsterklärend — man bootet ins Recovery. Punkt drei heißt “Setup Phone”. Mit diesem lässt sich das Backup des Bootimages wiederholen, man sichert also sein aktuelles Bootimage um es im Falle des Falles parat zu haben. Mit “Manage UI” kann der Reiter angepasst werde, man kann seiner ROM einen Namen geben und eine Beschreibung einfügen.

Die SD ROM Reiter bieten ebenfalls den Punkt “Boot ROM” und “Manage UI”. Die Punkte “Install Zip” und “Manage Slot” allerdings sind neu. Klickt ihr auf ersteren, könnt ihr eure SD Karte nach einer Zip Datei durchsuchen, welche ihr auf der SD Karte installieren wollt. Habt ihr diese gefunden, könnt ihr, genau wie im Recovery, die Systemdaten der SD ROMs, die Daten und den Cache löschen. Habt ihr eure Auswahl getroffen wird ein Image auf euer SD Karte angelegt, in welches die Zip Datei installiert wird — jede mit dem ROM Manger installierte ROM beinhaltet übrigens automatisch die Boot Manager.apk! Außerdem könnt ihr einen Kernel in den Slot installieren oder ein Nandroid Backup einspielen — falls ihr einen früheren Stand einer ROM gesichert habt und einspielen wollt. Zuletzt bietet “Manage Slot” einige Funktionen, die man sonst aus dem Recovery kennt: Backup, Restore, Delete Slot, Fix Corrupted Filesystem und Wipe data.

Der Reiter “Extras” bietet ebenfalls einige Funktionen des Recoverys, allerdings sind diese alle auf die Phone ROM und nicht auf die SD ROMs bezogen.

Einstellungen

Auch Einstellungen gibt es einige. Im Menü Einstellungen finden sich wie gewöhnlich die Punkte “About” und “Quick Tips”. Als nächstes folgen Einstellungen, die das Verhalten des Boot Managers ein wenig beeinflussen, so kann man beispielsweise einstellen, dass das Display des Handys während der Installation einer ROM an bleibt, oder dass das Handy vibriert, wenn die Installation abgeschlossen ist.

Aber auch einige nützliche Einstellungen sind dort zu finden. Zum einen kann man dort einstellen, wieviele ROMs man installieren möchte. In der Pro-Version hat man keine Limitierung in der Hinsicht. Zum anderen wird einem die Option geboten, SMS und Call Logs unter den ROMs zu synchronisieren. Dies ist wirklich praktisch, wenn man, so wie ich, wirklich ungern seine SMS löscht.

Preis

Boot Manager ist in einer Pro und einer Lite Version verfügbar. Die Pro Version bietet einige Funktionen, die die Lite Version nicht bietet. Ein Beispiel ist, dass man mit der Lite Version nur eine ROM auf der SD Karte installieren kann, mit der Pro Version unlimitiert viele. Wem eines also zu wenig ist, muss sich für umgerechnet 2,17€ die Pro Version kaufen — was meiner Meinung nach mehr als gerecht ist!

Fazit

Boot Manager ist perfekt um ROMs zu testen. Wer sich unsicher ist und nicht seine Phone ROM löschen möchte um eine neue zu testen, kann die neue ganz einfach auf die SD Karte installieren und diese booten, ohne die Phone ROM dabei zu verändern. Dabei gibt es praktisch keinerlei Einschränkungen in Bezug auf die ROM — die Geschwindigkeit leidet ein wenig darunter, dass alles von der SD Karte gelesen werden muss, ansonsten läuft alles als wäre die ROM auf dem Telefon installiert.

Hat man Probleme mit der SD ROM und man kann die Phone ROM nicht mehr booten, gibt es immernoch das Backup des original Bootimages, welches man über das Recovery flashen kann und somit immer wieder an die Phone ROM kommt. Ein schönes How To bieten die Macher von Boot Manager –- init2winit –- übrigens auf folgender Seite an: init2winitapps.com. Ein Videotuturial gibt es hier:

Jedem der interessiert am flashen ist und etwas Ahnung vom Recovery und ROMs hat, empfehle ich die App auf jeden Fall. Ich selbst habe sie schon einige Zeit im Einsatz und muss sagen, ich bin begeistert. Einen Blick ist sie auf jeden Fall wert… wenn nicht sogar zwei oder drei. Was sagt ihr zu dieser App?

Download


logo-app
Boot Manager Pro
Init 2 Winit Apps
€2.17   
pulsante-google-play-store
pulsante-appbrain
qrcode-app



logo-app
Boot Manager Lite
Init 2 Winit Apps
0   
pulsante-google-play-store
pulsante-appbrain
qrcode-app

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
  • http://www.facebook.com/people/Stephan-Fiedler/100001081560017 Stephan Fiedler

    Sehr sehr cool .
    @HTCInside:disqus : Würde mich sehr über einen Test der Software mit dem HTC OneX freuen, wenn dass auch ohne SD-Card, sprich mit dem Massenspeicher vom X funktioniert, wäre das sehr cool.
    Wie gesagt, wenn einer von euch das OneX anschaft (gehe stark davon aus, oder ;)) wäre ein Video sehr cool, den Boot-Manager in Aktion zu sehen ;)
    VG Stephan

  • TobiasKaufhold

    Brauche ich dafür nur Root oder auch S-OFF und so weiter

    • http://www.facebook.com/people/Stephan-Fiedler/100001081560017 Stephan Fiedler

       Ist S-Off nicht Voraussetzung für Root? ;)
      Da du Root auf jeden Fall brauchst würde ich spontan ja sagen.
      VG Stephan

      • TobiasKaufhold

        darauf hätte ich jetzt auch kommen können ;)

      • Princ Public

        nein ist es nicht denn man kann auch root mit s on haben siehe bei mir und meinem evo3d ich muss aber nach jedem flash eines roms die boot.img neu flashen per adb…

        • TobiasKaufhold

          na dann kann man sich auch die mühe machen und S-off gehen

      • Klimo9

        Nö, root ist die Voraussetzung für s-off :) Verstehe ehrlich gesagt nicht den Sinn der app. Habe schon viel gelesen über Bmanager, aber, wenn ich ein Backup via cwm meiner aktueller Rom auf der SdCard habe, kann ich jede andere Rom testen, wenns mir net gefällt, Backup zurück spielen und gut ist. Wozu brauche ich eine app dafür???…..

        • Clemens von Dellemann

          Backup braucht zeit! Du kannst viel schneller hin und her booten! Es gibt jede Menge Vorteile, außer dass die App nicht immer sehr stabil ist..

  • fatih

    Supportet das htcdev unlock man muss ja den Kernel manuell flashen?!?

  • Princ Public

    ich habe mein handy gerootet nach der htcde.com methode aber ich habe kein s off wie bekomm ich das beim evo3d gsm????????????

    • Princ Public

      htcdev.com

    • http://www.htcinside.de/ Robert

      Mit HTCDev.com rootest du dein Telefon nicht. Du entsperrst lediglich den Bootloader. Schau mal hier vorbei, diese Anleitung sollte auch mit dem EVO 3D funktionieren: http://www.htcinside.de/htc-sensation-anleitung-fuer-root-und-s-off/

  • Pingback: [Kurzinfo] Testet zusätzliche ROMs auf eurem Smartphone mit dem Boot Manager | Beatmasters WinLite Blog

  • http://twitter.com/CmJoMoEdgeBourn CmAliNXS

    Ist schon recht interessant, werde es mal ausprobieren

  • tester

    hi leude,
    ich hab mal ne frage ist es moeglich ics als zweitrom zu installieren, wenn  die hauptrom noch auf gb basis ist?
    merci

    • tester

      so bin fündig geworden.
      das htc sensation benoetigt einen ics kernel (neue firmware) um zweitroms derselben basis zum laufen zu bringen.
      schade, haette gerne paar ics roms durchgetestet vor dem firmware upgrade. dann heisst es wohl warten bis ein cm9 rc da ist.
      over n out