Cut The Rope: Experiments – Das Abenteuer geht weiter

Von: Andreas / Am: / In: Android Software, News, Testberichte

Cut the Ropes: Experiments

Das beliebte Spiel „Cut The Rope“ geht nun in die zweite Runde. Wie schon im ersten Teil, bietet das Spiel Spaß und fordert gleichzeitig Köpfchen. Ziel des Spieles ist es, wie auch schon bisher, den Frosch mit seinem Essen zu versorgen. Klingt eigentlich einfach, doch spielen hier sämtliche Faktoren wie Schwerkraft, Auftrieb, und weitere Naturgewalten gegen einen. Wird es denn nicht langweilig schon wieder das gleiche zu tun wie im ersten Teil? Genau das habe ich mich gefragt und mich sofort, persönlich ins Abenteuer gestürzt.

Ich muss gestehen, den ersten Teil bisher lediglich wahrgenommen und nicht gespielt zu haben. Das bereue ich jetzt jedoch, denn so manch langweilige Minute, hätte ich in dieses Spiel investieren können. Damit ich aber die oben gestellte Frage beantworten kann habe ich was gemacht? – Ganz genau, ich habe sowohl den ersten Teil gespielt, als auch das neue „Experiments“.

Mein Fazit:

Der zweite Teil bietet ebenfalls, viele Abenteuer und erfordert genau wie der Erste, volle Aufmerksamkeit und Konzentration. Manchmal ist der entscheidende Punkt auch die Geschwindigkeit, in der man etwas macht und nicht nur die Reihenfolge. Jedem der seinen Spaß am ersten Teil gefunden hat, der wird auch hier jede Menge Freude finden.

Auf dem HTC Rhyme welches ich für den Test verwendet habe, lief alles sauber und flüssig, ohne Probleme. Im Google Play Store gibt es das Spiel für eine Gegenleistung von 0,76 €, ein Betrag der im Vergleich zur Leistung wirklich lachhaft gering ist. Meine Resultat: Klare Kaufempfehlung und eine dicke 1 aufs Zeugnis!

Trailer:

Spielt ihr selber „Cut The Rope“ und wenn ja, wie würdet ihr es bewerten?

Download:


logo-app
Cut the Rope: Experiments
ZeptoLab
€0.89   
pulsante-google-play-store
pulsante-appbrain
qrcode-app

Via: Phandroid

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
Partner von mokono