Evernote 3.0 für Android ab sofort verfügbar

Von: Robert / Am: / In: Android Software

Ihr kennt sicherlich die beliebte Notiz App Evernote, welche für Windows Mobile und für Android verfügbar ist. Heute erreichte uns eine Pressemitteilung, in der verkündet wird, dass die Evernote App für Android ein Update auf die Version 3.0 erhalten hat. Wir sagen euch was sich verändert hat.

Neben dem komplett überarbeiteten Widget bekommt ihr eine ganze Menge an neuen Features geboten. Dazu gehören zum Beispiel die Möglichkeit fremde, für euch freigeschaltete Notizbücher zu verknüpfen und zu durchsuchen. Außerdem könnt ihr nun gemeinsame Notizbücher unterwegs bearbeiten und nicht nur ansehen. Des Weiteren könnt ihr nun eure interessanten Notizen via Facebook, Twitter oder auch anderen Anwendungen wie zum Beospiel Gmail mit euren Freunden teilen.

Eine genaue Auflistung der neuen Funktionen findet ihr in der offiziellen Pressemitteilung, die ihr weiter unten findet. Evernote für Android könnt ihr euch direkt aus dem Android Market runterladen.

Download Evernote 3.0 für Android aus dem Android Market

[spoiler]

Mountain View, Kalifornien, 19.04.2011 – Evernote, der Dienst, der Anwendern dabei hilft, sich alles zu merken, gibt heute die Einführung eines wichtigen Updates für Evernote für Android (Version 3.0) bekannt.

Die aktualisierte Version bietet eine große Bandbreite neuer Features wie Sharing-, Organisations-, Textbearbeitungs- und Sicherheitsfunktionen, neue Darstellungsoptionen und ein neu gestaltetes Widget.

*Gemeinsame Notizbücher durchsuchen und bearbeiten* Mit der aktualisierten Version von Evernote für Android können Nutzer die Notizbücher, die ihnen andere Anwender freigeschaltet haben, mit ihrem Evernote-Konto verknüpfen und durchsuchen.

*Zusammenarbeiten – auch unterwegs*

Evernote ist jetzt perfekt für die mobile Zusammenarbeit geeignet:

Gemeinsame Notizbücher können nicht nur von mehreren Nutzern angezeigt, sondern auch gemeinsam bearbeitet werden. Voraussetzung ist, dass der Notizbuch-Eigentümer ein Premium-Konto besitzt.

Um ein gemeinsames Notizbuch zu öffnen, tippt der Nutzer auf dem Evernote-Startbildschirm auf das neue Symbol „Freigegeben“. Eine Liste der gemeinsamen Notizbücher, die mit dem Konto des Nutzers verknüpft sind, wird geöffnet. Per Fingertippen werden die Notizbücher angezeigt.

Soll ein gemeinsames Notizbuch bei jedem Synchronisierungslauf von Evernote ebenfalls synchronisiert werden, wählt der Nutzer “Sync”.

Für Premium-Nutzer erscheint beim Tippen auf ein verknüpftes Notizbuch eine Option zur Offline-Speicherung des Notizbuchs. So kann es auch ohne Internetverbindung genutzt werden. Änderungen, die der Eigentümer oder ein anderer Nutzer mit Zugriff auf das verknüpfte Notizbuch vorgenommen haben, werden allerdings erst nach der nächsten Synchronisierung eingeblendet.

*Sharing mit Facebook und anderen Anwendungen* Jede Notiz kann ab sofort direkt vom Mobiltelefon in andere Anwendungen wie Facebook oder Twitter gepostet werden. So lässt sich beispielsweise eine geniale Idee oder ein hervorragender Wein in Evernote speichern und sofort an Freunde oder Bekannte weiterleiten.

*Facebook-Beiträge erstellen*

Um eine Notiz in Facebook zu posten, öffnet der Nutzer sie, drückt auf die Menütaste und wählt „Veröffentlichen“. Er meldet sich dann bei seinem Facebook-Konto an und stellt die Notiz ein.

*Sharing mit anderen Anwendungen*

Notizen können auch an andere Anwendungen wie Google Mail oder Twitter gesendet werden. Hierzu drückt der Nutzer die Menütaste und wählt „Freigeben“.

*Notizen in Notizbüchern suchen und erstellen* Mit der neuen Version lässt sich die Notizsuche auf das angezeigte Notizbuch beschränken. Die Liste der Suchergebnisse wird so erheblich kürzer. Um innerhalb eines Notizbuchs zu suchen, tippt der Nutzer auf ein Notizbuch aus der Liste und anschließend auf die Lupe. Mit der zweiten Option, die unter dem Suchfeld erscheint, grenzt er die Suche auf das ausgewählte Notizbuch ein.

Wenn sich der Nutzer in einem Notizbuch befindet und eine Notiz erstellt, wird diese automatisch in das geöffnete Notizbuch eingefügt.

*Notizbuchbearbeitung und -erstellung, bessere Unterstützung für

Notizbuchstapel*

Das Erstellen von Notizbüchern ist nun nicht mehr auf den Desktop-Computer beschränkt: Mit Evernote für Android lassen sich beliebig viele Notizbücher erstellen. Der Nutzer tippt einfach auf das Notizbuchsymbol des Startbildschirms, drückt auf die Menütaste und wählt „Neues Notizbuch“. Zum Umbenennen eines Notizbuchs legt er den Finger auf den Namen des betreffenden Notizbuchs in der Liste und gibt den neuen Namen ein.

Das Update bietet außerdem eine verbesserte Unterstützung für Notizbuchstapel. Bei Anzeige der Notizbuchliste können die Notizbücher eines Stapels nun ausgeblendet werden. Legt man den Finger auf ein Notizbuch, kann man es in einen vorhandenen Stapel ziehen oder einen neuen Stapel erstellen.

*Standorterkennung und Kartenanzeige*

Schon seit längerem erkennt Evernote auf GPS-fähigen Geräten den Standort des Nutzers bei der Notizenerstellung. Jetzt werden die Standorte aller Notizen zusätzlich auf einer Karte angezeigt. Beim Durchsuchen einer Notizliste kann über die Menütaste die Option „Karte“ aufgerufen werden. Zoomt der Nutzer hinein, sieht er genau, wo er die Notiz erstellt hat. Durch Antippen einer Stecknadel, wird eine Gruppe von Notizen eingeblendet. Um den aktuellen Standort im Mittelpunkt der Karte anzuzeigen, tippt der Nutzer auf den Kompass. Möchte er alle auf der Karte sichtbaren Notizen aufrufen, tippt er das ovale Zahlenfeld rechts oben auf dem Bildschirm an.

*Notizen mit Standortangabe: praktisch für die Reiseplanung* Es besteht auch die Möglichkeit, in vorhandene Notizen geografische Informationen aufzunehmen. Hierzu öffnet der Nutzer die Notiz und tippt auf die Menütaste. Über die Option „Standort“ kann er an beliebiger Stelle eine Stecknadel für die Notiz platzieren – sehr praktisch zum Beispiel beim  Planen einer Reise. Definiert der Nutzer einen Standort als Reiseziel, kann er dann vor Ort über die Option „Notizen in der Nähe“ (Stecknadel-Symbol rechts oben auf dem Suchbildschirm) alle Notizen aufrufen, die mit dem Reiseziel verknüpft sind.

*Neue Premium-Funktion: PIN-Sperrung*

Auf vielfachen Wunsch wurde eine Funktion integriert, mit der die Evernote-App via PIN gesperrt werden kann. Wird die Anwendung wieder aufgerufen, muss der PIN-Code eingegeben werden. Diese Funktion ist sehr nützlich, wenn das Mobiltelefon oder der Tablet-Computer von mehreren Nutzern verwendet wird, deren Notizen nicht für andere zugänglich sein sollen. Praktischerweise können über das weiter unten beschriebene Widget dennoch Schnellnotizen erstellt werden, selbst wenn die App gesperrt ist. Diese lassen sich allerdings erst bei PIN-Eingabe anzeigen oder durchsuchen.

Die PIN-Sperre muss in den Einstellungen der Anwendung eingerichtet werden. Um die PIN zu ändern oder zu deaktivieren, wird sie im Fenster der PIN-Sperre erneut eingegeben. Tippt der Nutzer sie dreimal hintereinander falsch ein, muss er das Kennwort eingeben. Diese Funktion ist nur für Premium-Konten verfügbar.

*Widget im neuen Look*

Das Design des Evernote-Widget wurde komplett umgestaltet. Mit dem Evernote-Widget kann der Nutzer in Sekundenschnelle zur Anwendung springen und Text-, Audio- oder Fotonotizen erstellen sowie Suchläufe durchführen. Um das Widget zu installieren, lässt der Nutzer seinen Finger auf dem Android-Startbildschirm liegen. Dann tippt er im Popup-Menü auf „Widgets”.

*Mehr Infos auf der Oberfläche*

Auch die Oberfläche von Evernote für Android wurde optimiert:

- Mehr Informationen auf dem Startbildschirm: Die neue Fortschrittsanzeige gibt Auskunft über den Status der Synchronisierung.

- Tag-Hierarchien: Verschachtelte Tags, die auf dem Desktop-Computer erstellt wurden, erscheinen nun in der Tag-Liste.

Über die zahlreichen neuen Funktionen hinaus wartet die aktualisierte Version mit Leistungsverbesserungen und Bug-Fixes auf. Weitere Neuerungen und Optimierungen sind in Arbeit.

*Verfügbarkeit und Screenshots*

Evernote für Android kann im Android Market heruntergeladen werden

(https://market.android.com/details?id=com.evernote) oder per Update-Check installiert werden.

Screenshots von Evernote für Android 3.0 finden Sie unter:

http://messerpr.com/kunden/evernote

Über Evernote Corporation:

Mit Evernote lassen sich Informationen mit einem beliebigen Mobilgerät oder Computer erfassen, abrufen und durchsuchen. Dem Nutzer stehen dreizehn verschiedene Desktop-, Mobile- und Browser-Optionen zur Verfügung, um kostenlos Notizen zu erstellen, Fotos zu importieren, Webseiten zu speichern und Audiomemos aufzuzeichnen. Alle in Evernote erfassten Inhalte werden automatisch in einem Webserver gespeichert, vorhandene Orts- und Zeitangaben den Notizen zugeordnet und für eine unkomplizierte Notizsuche aufbereitet. Bilder sind nach Text durchsuchbar. Evernote ist als Webdienst und für Mac OS X-, Windows-, Nokia N900-, iPhone-, iPad-, Android-, BlackBerry-, Palm WebOS-, Windows

Mobile- und andere Systeme verfügbar. Weitere Informationen und Zugriff auf ein eigenes Evernote-Notizbuch erhalten Sie unter: www.evernote.com.

Evernote twittert auch auf Deutsch: Folgen Sie uns unter @evernote_de.

Werfen Sie auch einen Blick auf unseren neuen deutschsprachigen Blog

unter: http://evernote-de.tumblr.com/

[/spoiler] 

Tags: , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden: