Google Glass – Prototyp zeigt sich in Video

Von: Andreas / Am: / In: Android, News

Google Smart Glass

Einige Zeit war es still um das Projekt “Google Glass”, der Smartphone-Brille. Nun ist ein Video eines Prototypen aufgetaucht. In einem Beitrag der Show “The Gavin Newsom Show” zeigt Sergey Brin, Google-Mitgründer, einen Prototypen in Aktion. Nachdem er ein Foto des Moderators geschossen hatte, durfte eben dieser sogar selber die Brille aufsetzen und das Foto auf dem kleinen Display bewundern. Wie waren seine Eindrücke von Projekt Glass?

Gesteuert wird die Brille anscheinend über ein Touch-Panel auf dem rechten Brillenbügel. Auf dieser Seite konnte man auch gut die Kamera sehen und am Ende des Bügels eine Verdickung, welche vermutlich den Akku beherbergt. Angeblich soll das Display “bemerkenswert scharfe” Bilder liefern, was bei einer solchen Größe jedoch auch nicht all zu schwer umzusetzen sein sollte. Auch der komplette Eindruck soll wesentlich fortschrittlicher wirken, als man bisher dachte. Auch das Tragegefühl soll überhaupt nicht aufdringlich sein. Hört sich doch alles gut an, oder? Hier das Video:

Auf die Frage, wann es die Smartphone-Brille endlich zu kaufen gäbe, antwortete Brin, dass er sich ein Debüt im Jahr 2013 erhofft. Drei Jahre arbeiten die Jungs und Mädels von Google X nun an diesem Projekt. Also meiner Meinung nach sollten sie sich lieber weiterhin Zeit lassen und dann einen richtigen Knaller auf den Markt bringen. Hier handelt es sich definitiv um ein Projekt mit Zukunfts-Potenzial. Praktisches Zubehör und Ergänzung zu einem HTC Smartphone, oder vielleicht doch die Ablösung des Smartphones, so wie wir es kennen?

Quelle: Gizmodo via Phandroid

Tags: , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
  • GAstGAst

    EXTREMUSFIRLEFANZUS…. ;-)

    Jedem das Seine… ich brauchs nicht…

  • AlienShooter

    “Also meiner Meinung nach sollten sie sich lieber weiterhin Zeit lassen und dann einen richtigen Knaller auf den Markt bringen”

    Dem kann ich mich nur anschließen. Nichts wäre schlimmer als ein Release mit Bugs und Entäuschungen.