Google Maps: Update bringt Nachtmodus in Tunneln

Von: Niko / Am: / In: Android Software, News

Google Maps Navigation

Immer wieder wird Google Maps aktualisiert und gestern war es wieder mal so weit. Wer sein Smartphone für Navigation im Auto verwendet, wird sich über die neue Funktion sicherlich freuen. Diese neue Funktion lässt Google Maps erkennen, dass man sich in einem Tunnel befindet. Anschließend schaltet sich Google Maps automatisch in den Nachtmodus. Das ist ein weiteres Feature, welches die herkömmlichen Navigationsgeräte in den Schatten stellt.

Wer eine Internetflat auf seinem Smartphone hat, der kann das übliche Navigationsgerät eigentlich ganz vergessen, weil man mit Google Maps immer auf dem aktuellen Stand, sowohl was die Karten angeht als auch die aktuelle Verkehrslage. Wer von euch nutzt eigentlich noch ein normales Navigationsgerät? Oder seid ihr komplett umgestiegen?

Download:


logo-app
App Name
Google Inc.
Free   
pulsante-google-play-store
pulsante-appbrain
qrcode-app

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
  • Booder

    “Das ist ein weiteres Feature, welches die herkömmlichen Navigationsgeräte in den Schatten stellt.”

    das gibts in stand alone Geräte schon ewig…

    • http://www.htcinside.de Eugen

      Natürlich ist es mit dabei schon lange, aber jetzt ist es auch auf deinem Smartphone dabei und somit macht es das Navigationsgerät überflüssig… weil dieses Feature auch auf dem Smartphone ist.

      • Torsti

        Sorry, aber Google Maps ist ein Basisnavigationsgerät. Wenns um Smartphonenavigation geht, war Nokia OVI-Maps schon vor Jahren weiter mit Spurassistent, Geschwindigkeitskontrolle, Staumelder mit Alternativrouten, sehr tollem Kartenmaterial (zum runterladen fürs Ausland). usw.

        Etwas zu un­dif­fe­ren­ziertder Artikel.

        • B Nerme

          Glaub ich eher nicht, währe nicht. Google Maps gebe es keine kostenlose Navis ob bei Nokia oder bei anderem Hersteller. Erst als google sein Navi kostenlos zur Verfügung gestellt hatte musste Nokia und der Rest nachzihen, vorher waren diese Geld girigen Hersteller nicht bereit es frei zugeben. Google ist nicht lange dabei, macht aber riesen Schritte in Sache Entwicklung. Hatte vorher ein Nokia Handy war damit völlig unzufrieden.

          • Torsti

            Bin mit deiner Orthographie auch unzufrieden :)Stimmt, Nokia ist nachgezogen, als es auf einmal Google Navigation gab. Ändert aber nichts daran, dass OVI-Maps immer noch ne Liga besser ist als die Google Navigation was Präzision und Funktionsumfang angeht.

            Und du implizierst, Google wäre kein geldgieriges Unternehmen. Wach mal auf, Bub! Der Sinn und Zweck eines Unternehmes ist es, profitabel zu sein und Geld zu verdienen. Es gibt keinen Anderen Zweck, auch für Google nicht.