HTC bald mit eigenem Prozessor für Low-End Smartphones?

Von: Artur / Am: / In: Gerüchte, HTC

HTC und ST Ericsson

Laut einem China Times-Bericht steuert der taiwanische Smartphone-Hersteller HTC, eine enge Zusammenarbeit mit ST-Ericsson an. Offenbar erhofft sich HTC, durch diese Zusammenarbeit, bald selbst in die Entwicklung und Herstellung von Prozessoren für die eigenen Low-End Geräte einzusteigen.

Den Informationen zufolge, soll HTC schon eine Kooperationserklärung mit ST-Ericsson unterzeichnet haben. Bereits gegen Anfang nächsten Jahres sollen die ersten Smartphones mit der eigenen CPU erscheinen. Vorerst sollen die neuen CPUs aber nur in Low-End Geräten zum Einsatz kommen — HTC konzentriert sich bei dieser Strategie also erstmal nur auf die untere Preisklasse.

Wie sich dies in der Qualität und dem Preis der HTC Geräte widerspiegeln wird, wissen wir noch nicht. Ich vermute auch, dass dies eine Reaktion auf den fallenden Umsatz aus dem letzten Jahr ist. In HTCs High-End Geräten werden wir aber weiterhin Chips von Qualcomm und NVIDIA vorfinden.

Diese Strategie erinnert uns außerdem an Apple, Samsung und Huawei, die die Entwicklung der von ihnen verbauten Prozessoren selbst übernehmen. Ob dies aber die richtige Richtung ist, die HTC da einschlägt und ob ST-Ericsson ein guter Geschäftspartner ist, wird die Zukunft uns sicherlich zeigen.

Was haltet ihr davon? Ist dies der richtige Weg, den HTC da einschlägt? Wäre eine Zusammenarbeit mit ST-Ericsson falsch?

Via: Androidnext

Tags: , , , , , , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
  • http://www.facebook.com/profile.php?id=1302084940 Mick Gehtdichgarnichtsan

    Aber vorher werden bei ST-Ericsson noch schnell 1700 Leute entlassen.
     http://www.zdnet.de/news/41561811/st-ericsson-strukturiert-um-und-entlaesst-1700-mitarbeiter.htm