HTC Bootloader werden weiterhin gesperrt sein, können aber ganz einfach entsperrt werden

Von: Robert / Am: / In: Android Software, HTC EVO 3D, HTC Sensation

Die gesperrten Bootloader in aktuellen HTC Smartphones waren in den vergangenen Monaten ein ganz großes Thema. Nach einigen hin und her, hat sich HTC entschieden die Bootloader künftig zu entsperren. Was ist aus diesem Vorhaben geworden? Gestern hat HTC dazu auf der eigenen Facebook Fanpage ein Update veröffentlicht. Und zwar werden HTC Smartphones weiterhin mit gesperrten Bootloadern ausgeliefert, doch wird dem Anwender ein Tool zur Verfügung gestellt, mit dem der Bootloader schnell und unkompliziert wieder entsperrt werden kann. Als erstes ist das globale HTC Sensation dran, dann kommt das T-Mobile HTC Sensation 4G und anschließend das Sprint HTC EVO 3D in den Genuss eines entsperrten Bootloaders. Aber warum schlägt HTC nun diesen Weg ein und wie wird das ganze funktionieren?

Ein entsperrter Bootloader stellt für den Normalverbraucher ein gewisses Sicherheitsrisiko dar und ermöglicht den direkten Eingriff in das System des Smartphones. Wenn ein eher unerfahrener Anwender an dem System rumspielt, kann dies zu eher unerfreulichen Ergebnissen führen. Deshalb wird HTC die Bootloader weiterhin sperren um diese Risiken zu minimieren.

Because unlocking the bootloader provides extensive control over the device and modifications may cause operation, security and experience issues, new devices will continue to ship locked but will support user-initiated unlocking using a new Web-based tool.

Für den erfahrenen Anwender, der sein Gerät bewusst verändern möchte, wird es die Möglichkeit geben mithilfe eines Web-Tools, welches HTC noch im August vorstellen will, den Bootloader seines Smartphones zu entsperren. Man wird dabei einen Account mit einer gültigen Email Adresse registrieren müssen und dabei auch die Bedingungen für das Entsperren akzeptieren müssen, dazu gehört auch der mögliche Verlust der Garantie. Danach startet man einfach das Android SDK und schließt sein Gerät an den Computer an und erhält einen Geräte-Identifikations-Token. Diesen Token trägt man in HTC’s Web-Tool ein und bekommt einen entsprechenden Code zum Entsperren des Bootloaders auf die angegebene Email Adresse zugeschickt. Nun muss man den erhaltenen Code nur noch auf seinem Smartphone eingeben und der Bootloader wird entsperrt.

The Web tool, which will launch this month, requires that you register an account with a valid e-mail address and accept legal disclaimers that unlocking may void all or parts of your warranty. Then plug in your phone to a computer with the Android SDK loaded to retrieve a device identifier token, which you can then enter into the Web tool to receive a unique unlock key via e-mail. Finally, apply the key to your device and unlocking will be initiated on your phone.

Einige von euch werden jetzt sicherlich wieder meckern, dass HTC es auf diese Art und Weise macht. Doch demjenigen, der sein Gerät entsperren und anschließend weitere Modifikationen vornehmen möchte, muss immer bewusst sein, dass die Garantie verloren geht und mit dieser Regelung will HTC sich nochmal absichern. Der entscheidende Teil der Aussage ist aber auf jeden Fall “all or parts of your warranty”. Das heißt, dass wenn ein Hardware Defekt vorliegt, ihr trotzdem einen Anspruch auf die Garantie haben solltet. Wie es jedoch in der Praxis aussehen wird, können wir jetzt noch nicht absehen und müssen die ersten Fälle abwarten.

Was sagt ihr zu diesem Schritt von HTC?

Quelle: HTC

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
  • http://wiki.piratenpartei.de/Benutzer:Thor111 Benjamin Englich

    Sehr gut, genauso muss es ein.

  • Chris-w

    und das vodafon sensation wird garnicht erwähnt?

    • http://www.htcinside.de/ Robert

      Ich denke, dass das Vodafone HTC Sensation mit dem “globalen HTC Sensation” gemeint ist. Wir müssen aber auf jeden Fall mal abwarten wie das ganze aussehen wird.

  • Bülent

    hmmm denke werde es dann so knacken.