HTC Butterfly erhält Android 4.2.2 und Sense 5.0

Von: Jonas / Am: / In: HTC Butterfly, News

HTC Butterfly

HTC hat begonnen im eigenen Heimatland Taiwan das Update auf Android 4.2.2 für das Butterfly auszurollen. Außerdem spendiert der Hersteller dem 5-Zoll-Gerät die neue Sense-Oberfläche 5.0 inklusive dem populären HTC Blinkfeed. Somit kommt die zu Beginn exklusiv für das HTC One entwickelte Nachrichten- und Statusanzeige erstmals auch auf anderen Smartphones zum Einsatz.

Man hatte es schon lange vermutet, doch nun macht HTC ernst: Zeitgleich mit dem 4.2.2-Update für das HTC One geben die Taiwaner auch für das größere HTC Butterfly die Aktualisierung frei. Momentan wissen wir nur von einem Release in Taiwan selbst, doch in Deutschland soll es definitiv innerhalb der nächsten Wochen “over the air” verteilt werden. Freuen können sich Besitzer unter anderem auch auf Blinkfeed, Zoe, neue Entsperrmechanismen und frischer anmutenden Widgets.

Falls ihr euer Butterfly schon aktualisieren konntet, so lasst es uns in den Kommentaren wissen! Ebenso interessieren uns natürlich neue Funktionen, die euch zusätzlich aufgefallen sind.

Quelle: Engadget

Tags: , , , , , , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
  • Vincitore

    Ui, das geht aber Fix…hoffe dass das One X+/X auch bald nach kommt….natürlich will ich auch die ganzen netten Feature (nicht das Blinkfeed nicht dabei ist)…

    • CmAliNXS

      naja, wirklich schnell ist es nicht, maximal im Vergleich zu Herstellern wie LG etwa. Aber immerhin…

      • Vincitore

        Ich finde das schon schnell, das ist knapp eine Woche nach dem Flagschiff und das hat höchste Prio..

        Das Fix bezog sich nicht auf “nach Release von Android 4.2.2″ oder so….

        • CmAliNXS

          gut, dann stimm ich zu^^

      • Sven Eckert

        Irgendeine Newsseite hat mal einen Bericht über die Upgrades der einzelnen Hersteller geschrieben und rate mal wer da auf Nummer eins stand… HTC braucht da ca. 6 Monate für ein Update… hier nachzulesen:

        http://www.heise.de/ct/artikel/Der-Update-Frust-bleibt-1834133.html

  • Andreas Kochendörfer

    Aber One S fallen lassen OH GOD WHY?

    • Hani Steve Jabakhanji

      Relativ leichte Begründung :)
      Vom HTC One S gibt es zwei Versionen :) Einmal die C1 mit einem S4 und einmal die C2 mit einem S3 :/ Das Problem ist, die C2 Version wäre zu schwach und man kann nicht nur die hälfte der Handys updaten..Dadurch kommt kein update.

      • Adem Avci

        Die C1 Version hat 1,7 Ghz und du willst mir erzählen,das die 1,5 Ghz vom C2 zu schwach sind ?!?

        • B Nerme

          Es hat nicht viel mit dem 1,5 oder 1,7 Ghz zu tun sondern eher mit dem Prozessor selber. Der s4 Prozessor ist deutlich besser und neuer, der gehörte zu den aktuelleren Prozessoren und der c3 zu den veralteten zu der Zeit der Sensation xe. Für den c3 gibt es wahrscheinlich vom Hersteller keine passenden Treiber oder so, den welcher Hersteller befasst sich mit veralteter Technologie die ihr bestes schon getan hat und sich schon bezahlt gemacht hat. Leider bleibt so etwas meist bei den Herstellern des Endprodukts, in diesem Fall ist es HTC. Keiner geht hin und lässt seinen Ärger bei Qualcomm aus weil es ja leichter bei HTC geht.

          • Crazy Watto

            Das ist keine Entschuldigung. Man hätte ja Android auf 4.1 lassen können und nur die Sense Oberfläche hochziehen. Was ein paar 16 Jährige bei XDA Developers schaffen, kann für HTC Entwickler mit Zugriff auf Kernel / Treiber Sourcen ja nun nicht so schlimm sein…

            Ich denke das nicht-update hat einfach strategische Gründe um das One mini vom One S abzugrenzen. Specs sind ja fast identisch…

          • B Nerme

            Das was die 16 Jährigen bei XDA machen ist nicht so ganz legal und gesund für die Geräte, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Würden die Entwickler von HTC das machen müssten die eine Garantie drauf geben, dass das ganze ohne Probleme funktionieren wird und es sich keine Nachteile ergeben, für die User, da dies nicht der Fall ist und kein Entwickler darauf ne Garantie geben kann wird der Hersteller auch kein Update bringen sonst würde dies irgend wann nur Nachteile und einen schlechten Ruf nach sich ziehen.

            Ich kann mich nicht daran erinnern das außer HTC und Sony überhaupt ein Hersteller vernünftige Updates für ihre Mittelklasse oder zweitklassige Geräte bringt ob dies komplette oder teils Updatets waren. Samsung so wie die meisten anderen Hersteller konzentrieren sich nur auf die High End Geräte alles andere interessiert keinen.

            Leider ist das One S ein sehr gutes Gerät und kann sich mit High End Geräten seiner Zeit messen, deswegen finde ich es auch sehr schade, dass da kein Update, zumindest für die S4 Variante kommt. Einerseits kann ich den Hersteller auch verstehen.