HTC Fetch und HTC Bluetooth Stereo Headset im Kurztest

Von: Gastautor / Am: / In: Testberichte, Zubehör

HTC Fetch und Bluetooth Headset

Heute wenden wir uns einmal den neuen Gadgets von HTC zu, genauer gesagt dem HTC Fetch und dem HTC Bluetooth Stereo Headset. Diese habe ich mir vor ca 2 Wochen besorgt und in diesem Zeitraum getestet. Deshalb möchte ich euch heute über meine Erfahrung mit beiden Gadgets berichten.

Hinweis: Diese Berichte spiegeln meine persönliche Meinung wieder und müssen nicht unbedingt mit euren Meinungen übereinstimmen.

HTC Fetch

Hierbei handelt es sich um einen handlichen Handy- bzw Schlüsselfinder, der per Bluetooth (BLE, Bluetooth Low Energie) an euer HTC Gerät gekoppelt wird. Sobald das geschehen ist, erscheint in der Benachrichtigungsleiste das Icon für den HTC Fetch* und dieser ist einsatzbereit.

HTC Fetch

Am Fetch selbst befindet sich nur eine einzige kleine Taste (zum Ein/Ausschalten und für den Alarm), ein kleiner Summer und ein Band um den Fetch an den Schlüsselbund zu hängen.

Funktionen des HTC Fetch

Funktion #1: Wer kennt das nicht: man sitzt zuhause und muss dringend los, weiß aber nicht mehr wo man den Schlüssel hingelegt hat. Das ist dank des Fetch Geschichte, denn ein kurzer Druck auf „HTC Fetch suchen“ reicht um diesen zum piepen zu bringen. Diese Funktion findet man in den Bluetooth-Einstellungen des HTC Fetch.

Andersrum funktioniert das übrigens auch: Weiß man nicht mehr wo das Handy liegt, drückt man kurz auf die kleine Taste am Fetch und das Handy beginnt auf voller Lautstärke an zu piepen. Hat man das Handy gefunden, muss man einfach nochmals auf die Taste drücken und das Piepen hört auf. Der Vorteil daran ist, selbst wenn das Handy auf Stumm oder Vibration steht wird dieses ignoriert und der Alarm geht los.

HTC Fetch

Funktion #2: Sollte man unterwegs sein und aus irgendwelchen Gründen das Handy oder den Schlüssel verlieren bzw diese unbemerkt geklaut werden, schlagen Handy und Fetch Alarm. Denn wenn die Verbindung zwischen den beiden Geräten abreißt, wird dies akkustisch gemeldet und bei Wunsch wird eine Email mit dem GPS-Standort des Verbindungsabbruches an die zuvor in den Einstellungen definierte Email-Adresse gesendet.

Dazu muss man sagen, dass die Bluetooth-Verbindung auf freiem Gelände ca 15-20m und Zuhause ca 5-10m beträgt, bevor die Verbindung abbricht. (Zumindest bei mir und durch die Decke)

Funktion #3: Als kleine Sonderfunktion kann die Taste des Fetch auch als Fernauslöser für Kamera dienen. Das funktioniert aber nur wenn das Handy entsperrt und die Kamera-App aktiv ist.

HTC Fetch Spezifikationen

  • Größe: 29,35 x 29,35 x 9,3 mm
  • Arbeitsbereich: Bis zu 15 Meter (abhängig von den Umgebungsbedingungen)
  • Akku: 6 Monate Batterielaufzeit (CR2032-Batterie)

Mein Fazit

An sich ist das Fetch ein schönes kleines Gadget, welches sehr gut funktioniert. Ich persönlich nutze es meistens nur als Fernauslöser für Gruppenbilder da ich feste Plätze für Schlüssel und Handy habe. Dennoch ist es super für jemanden, der Handy oder Schlüssel öfters verlegt. Leider ist der Fetch momentan nur mit dem HTC One / One mini / One Max kompatibel ist.

>> HTC Fetch bei Amazon.de kaufen <<*

HTC Bluetooth Stereo Headset

Wie der Name schon verrät, handelt es sich um einen Headset-Empfänger, an den man Kopfhörer anschließen kann. Das Gerät selbst hat ungefähr die Größe eines Ipod Nano und lässt sich dank einem Clip an der Rückseite fast überall anbringen. Des Weiteren befinden sich daran vier Tasten zum Steuern, ein 3,5mm Kopfhöreranschluss, eine LED und ein microUSB-Anschluss zum Aufladen. Zum Lieferumfang gehören noch passende Kopfhörer mit eingebautem Micro.

HTC Bluetooth Headset

Funktionen des HTC Bluetooth Stereo Headset

Wie der Zusatz Headset vermuten lässt, kann man damit Telefonieren und Musik hören. Zusätzlich wird bei Telefonaten die Spracherkennung unterstützt um störende Geräusche zu vermeiden wenn man gerade nicht spricht. Zu guter Letzt kann man auch hiermit die Kamera fernauslösen (ab Sense 4.0). Außerdem bietet das Headset noch Audiobenachrichtigungen an, welche leider nur auf Englisch sind. Somit wird z.B beim Ein-/ Ausschalten „Power ON“ bzw „Power OFF“ über die Kopfhörer ausgegeben.

Weitere Audiobenachrichtigungen:

  • “Pairing…” Pairing-Modus
  • “Device connected.” Ein Gerät hat sich verbunden
  • “Device disconnected.” Ein Gerät wurde getrennt
  • “Accept incoming call?” Eingehender Anruf
  • “Call rejected.” Eingehender Anruf wurde abgewiesen
  • “Mute on.” Mikrofon Stummschaltung ist eingeschaltet
  • “Mute off.” Mikrofon Stummschaltung ausgeschaltet
  • “Battery low.” Akku fast leer

Als kleine Sonderfunktion kann man, sollte man angerufen werden, auf die Frage “Accept incoming call?” mit „Yes“ oder „No“ antworten. Das setzt logischerweise vorraus, dass ein Kopfhörer mit integriertem Micro verwendet wird und man eine deutliche Aussprache hat. Auf die restliche Steuerung werde ich nicht genauer eingehen, da diese im Benutzerhandbuch erklärt wird.

HTC Bluetooth Headset

Laut der Website von HTC beträgt die Gesprächszeit ca. 8 Stunden und die Musikwiedergabe ca. 7 Stunden. Letzteres kann ich bestätigen, denn nach 7 Stunden und 13 Minuten schaltete sich der Empfänger bei mir von selbst ab. Zum Vollständigen Aufladen benötigt der Empfänger übrigens rund eine Stunde.

Mein Fazit

Ich bin voll und ganz zufrieden mit dem HTC Bluetooth Stereo Headset. Sehr positiv überrascht hat mich die Reichweite von geschätzten 20-25 Metern bis die Musikwiedergabe angefangen hat zu stottern. Ich hatte mit weniger gerechnet. Praktisch ist es, wenn man wie ich öfters mit dem Fahrrad unterwegs ist und einen dann das große Smartphone in der Hosentasche stört. Denn dann kann man das Smartphone schön im Rucksack verstauen und trotzdem die Wiedergabe steuern. zudem ist es dann besser vor Nässe geschützt, sollte es anfangen zu regnen.

Dies ist ein Gastbeitrag von Frank Trutter.

*Partner-Link

Tags: , , , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
  • Michael R

    http://www.mojandroid.sk/wp-content/uploads/2013/10/Recenzia_HTC_Fetch_14.jpg

    Batterie wechseln geht also, würde ja auch nicht wirklich Sinn machen wenn man das Gerät nach 6 Monaten wegschmeißen müsste.

    • Frank T

      oh das wusste ich nicht steht auch nichts im handbuch dazu. danke für die info ;)

    • http://www.htcinside.de/ Robert

      Danke für den Hinweis, ich hab den Artikel mal angepasst.