HTC macht im zweiten Quartal 3,04 Milliarden Umsatz und 247 Millionen Gewinn (US-Dollar)

Von: Artur / Am: / In: HTC, News

HTC Logo

In den letzten Tagen habe ich viele Berichte über den aktuellen Zustand von HTC gelesen. HTC geht es nicht gut. HTC muss Umsatz- und Gewinneinbrüche hinnehmen. Die HTC One Smartphones verkaufen sich nicht gut. Doch ist dies auch so, wie alle meinen? Nun, HTC hat die Zahlen für das zweite Quartal 2012 veröffentlicht und diese möchten wir uns nun etwas genauer anschauen und dann überprüfen, wie der Stand der Dinge wirklich ist.

Um das zweite Quartal 2012 geht es. Also das Quartal, welches vor einigen Tagen zu Ende gegangen ist. In diesem Quartal hat HTC einen Umsatz von 91 Milliarden New Taiwan Dollar gemacht. Umgerechnet sind das 3,04 Milliarden US-Dollar oder ca. 2,46 Milliarden Euro. Der Gewinn sah dabei wie folgt aus: 7,4 Milliarden New Taiwan Dollar, umgerechnet 247 Millionen US-Dollar oder ca. 200,6 Millionen Euro.

Wenn wir diese Zahlen nun mit dem zweiten Quartal 2011 vergleichen, werden wir schnell merken, dass es tatsächlich einen heftigen Einbruch gab. Genauer gesagt ist der Gewinn um ganze 57,8% eingebrochen! Doch ist alles wirklich so dramatisch? Nicht ganz und ich sage euch warum. Dafür müssen wir aber die Gewinne aus den Jahren 2009 und 2010 hinzuziehen. Schauen wir uns diese einfach mal an:

  • 2009 Q2 – 6,5 Milliarden NT-$ (217 Millionen US-$ oder ca. 176,2 Millionen Euro)
  • 2010 Q2 – 8,6 Milliarden NT-$ (287 Millionen US-$ oder ca. 233 Millionen Euro)
  • 2011 Q2 – 17,5 Milliarden NT-$ (585 Millionen US-$ oder ca. 475,1 Millionen Euro)
  • 2012 Q2 – 7,4 Milliarden NT-$ (247 Millionen US-$ oder ca. 200,6 Millionen Euro)

Fällt euch was? Das zweite Quartal aus dem Jahr 2011 tanzt deutlich aus der Reihe, denn HTC konnte den Umsatz und den Gewinn im Vergleich zu Q2 2010 mehr als verdoppeln. Folglich ist es auch ziemlich schwer an so eine starke Zeit wieder anzuknüpfen. Wenn die Zahlen in Q2 2012 also deutlich schlechter als vor einem Jahr aussehen, heißt das noch lange nicht, dass HTC kurz vor der Pleite steht. Das Unternehmen befindet sich einfach nur auf normalem Niveau und muss nicht um die eigene Existenz bangen. Und wenn die ganzen Gerichtsverhandlungen der letzten Monate nicht gewesen wären, würden die Zahlen vielleicht sogar noch etwas besser aussehen.

Insgesamt wird HTC in diesem Jahr wohl mehr als eine Milliarde US-Dollar Gewinn einfahren. Wir dürfen nicht vergessen, dass das Unternehmen laut Wikipedia nicht mehr als 13000 Mitarbeiter beschäftigt — andere Unternehmen können davon nur träumen! Ist doch alles halb so schlimm, oder?

Quelle: HTC via HTCSource

Tags: , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
  • flo330

    Die HTC One Smartphone verkaufen sich nicht gut ist auch blödsinn…auf jeden Fall viel besser als die der Sensation-Reihe!

    und ich Arbeite in einem großen Elektromarkt^^

    • B Nerme

      Sicherlich den außer des Sensation xl können die anderen beiden sich nicht mal annähernd mit One x oder One s vergleichen, was die Verarbeitung angeht und der Lok.

  • max3912

    Vorallem muss man daran denken ,dass wir in der rezession sind…. und in der rezession noch fahr auf zunehmen (q1) ist doch wirklich ok :)

    • onk

      HTC hat auch im Q1 Verluste gegenüber dem Vorjahr gemacht!

  • Georg

    Das ist so nicht ganz richtig! Der Absatz von Smartphones nahm um 44,7 Prozent!! Htc hat es nicht geschafft sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Auch der Marktanteil ist gegenüber den Vorjahren gesunken.
    @flo ich glaube nicht dass dein Elektromarkt repräsentativ ist ;)
    Mit dieser Produktpolitik die htc fährt werden sie, nach meiner Meinung wenig erfolg haben !

    • Manu

      Was ist denn an der Produktpolitik von HTC momentan so schlecht?

      • Georg

        Zur Vorstellung der One Serie wurde gesagt das die Produktpalette 2012 nur aus der OneSerie besteht.
        Dann tauchte das htc Desire C auf als Einsteigerphone, nochmal unter dem htc One V. Was unverständlich ist und in die falsche Richtung geht.
        Anstatt das One x sofort mit dem S4 vorzustellen damit es LTE hat, oder auf LTE zu verzichten. Das wäre konsequent und nicht schon wieder eine Produktvariation.
        Dann auch noch der Vorfall mit den 2 verschiedenen Prozessortypen in dem One V ohne eine vorab Info, das grenzt schon an Betrug.
        Das sind alles Punkte die zur Produktpolitik gehören und mir zeigen das htc nicht dazu gelernt hat oder will.

        • http://www.htcinside.de/ Robert

          Das ist doch nur ein Gerücht. Wer hat behauptet, dass HTC in diesem Jahr nur die ONEs launchen wollte? Das wurde so nie kommuniziert, das haben sich die User selbst zusammengereimt.

          HTC hatte lediglich angekündigt, dass die Produktpalette nicht mehr so breit sein wird, wie letztes Jahr und bisher läuft es doch ganz gut, oder nicht?

          HTC One ist das wichtigste Produkt für dieses Jahr, daran hat sich auch nichts geändert. Oder siehst du das anders? Das Desire C — ok, ich weiß nicht ob es sinnvoll ist, doch tut es sicherlich niemandem weh. Das One XL wurde sofort auf der Pressekonferenz in Barcelona angekündigt. Hier treffen halt zwei Welten aufeinander. Die User in Europa wollen noch keine LTE Smartphones haben, in den USA schon, da braucht man zwei Varianten. Darüber hinaus wollen die deutschen Provider endlich LTE richtig einführen, dafür werden gute Smartphones benötigt. HTC geht hier halt auf die Wünsche der User und der Provider ein. Im Prinzip ist das One X und das One XL das selbe Produkt.

          Die zwei Prozessortypen sind beim One S und nicht beim One V. Ich habe bisher nicht gehört, dass in Deutschland die S3-Variante des One S verkauft wird. Die meisten Käufer wird es sowieso nicht jucken welcher Prozessor drin ist. Und die, die es interessiert, die wissen sofort welcher Chip im Gerät verbaut wurde. Und was soll HTC deiner Meinung nach tun hier? Qualcomm kann den S4 nicht liefern. Soll HTC nun das One S vom Markt nehmen? Das wäre doch totaler Quatsch. Es wird weiter verkauft, nur eben mit einem anderen Prozessor. HTC macht hier nichts illegales, denn auf der Verpackung steht ganz klar die Modellbezeichnung drauf (und die hat sich gegenüber der S4-Version geändert) und natürlich 1,7 GHz statt 1,5 GHz. Hier hat Qualcomm falsch kalkuliert und nicht HTC und HTC muss es natürlich ausbaden… Andere Hersteller machen das auch, siehe Samsung und das GT-I9100G ;-)