HTC – Mehr Akku oder dünnere Geräte?

Von: Andreas / Am: / In: HTC, News

HTC: Design statt Akku?

Irgendwie habe ich Gefallen daran gefunden, über Streitpunkte zu schreiben und so konnte ich mir auch dieses Thema nicht entgehen lassen. Wie ihr der Übeschrift entnehmen könnt, geht es um den Akku. Auch in den Kommentaren zu unseren Artikeln gab es immer wieder Diskussionen, ob ein Akku nun fest verbaut, austauschbar, größer oder kleiner sein sollte. Was eher selten erwähnt wurde, sind die Faktoren, welche sich mit einer Änderung des verbauten Akkus, ebenfalls ändern. Und dennoch, im Endeffekt kristallisierte sich meistens herraus, dass HTC es einfach nicht hinbekommt, einen großen, austauschbaren Akku zu verwenden. Doch was sagt eigentlich HTC selber dazu? Genau das erfahrt ihr jetzt.

Auf einer Pressekonferenz teilte Bjorn Kilburn (Vice President der Portfolio-Strategie) mit, dass man sich bewusst für eine Richtung entschieden hat und diese ist das Design. Getroffen wurde diese Entscheidung als Resultat einer Studie, welche im Jahr 2011 stattfand. Laut dieser Studie, nehmen die Interessenten kleinere Akkus in Kauf und greifen eher zu einem eleganten, dünnen Smartphone. Zudem ändert sich bei einem größeren Akku auch das Gewicht. Kein Wunder also, dass HTC sich so entscheidet, wie es den meisten gefällt, oder?! Die aktuelle HTC One Serie ist angeblich ein Kompromiss aus Beidem. Einerseits bieten das One S mit seinen 1650 mAh und das One X mit seinen 1800 mAh eine durchweg annehmbare Kapazität, dennoch sind sie verhältnismäßig dünn und schmeicheln mit einer eleganten Form.

HTC hat sich also ganz bewusst gegen Akkuriesen, wie das oben gezeigte Motorola RAZR Maxx entschieden. Damit jedoch eine annehmbare Akkulaufzeit bei gleichzeitig schmalem Gehäuse ermöglicht wird, hat man sich entschieden den Akku fest zu verbauen. Dadurch wird nochmal mehr Platz gespart, wodurch der Akku die eine oder andere zusätzliche mAh bekommt — zumindest ist das die Begrüdnung. Gleichzeitig werden Komponenten verbaut, die verhältnismäßig wenig Strom, bei hoher Leistung brauchen. HTC Sense 4.0 scheint gegenüber dem Vorgänger auch weniger Strom zu verbrauchen, da aufwendige Animationen hinter jeder Ecke weggelassen wurden.

Wärt ihr bereit Design und Gewicht für einen größeren Akku links liegen zu lassen? Also mein Fall ist das Motorola RAZR Maxx nicht, auch wenn es einen riesigen Akku hat! Was haltet ihr von HTCs vorgehen? Wie hättet ihr entschieden?

Quelle: Android Community via GIGA

Tags: , , , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
  • MiniMe

    definitiv mehr akku! ich habe ein EVO3D und da bin ich froh, wenn ich mit der akkuladung über den tag komm. Daher kann ich die aussage “…und das One X mit seinen 1800 mAh eine durchweg annehmbare Kapazität…” nicht wirklich nachvollziehen, da die 1800 mAh beim One X mit sicherheit so schnell leer gesaugt sein werden, wie die 1730 mAh bei meinem. 

    • Yoshiii1293

      davon kannst du ausgehen ein großes Display und der quad-core werden sich sicherlich den Akku gut zur Brust nehmen da sind die 1800mAh glaube ich nichts gegen

      • Krucki

        “..mit Sicherheit so schnell leer gesaugt werden…”, “…sicherlich gut zur Brust nehmen…”
        Ich gehe wegen der Schreibweise davon aus, das ihr das One X oder One S nicht habt, auf Vermutungen eine Aussage über mehr Akku oder besseres Design bei diesen zu treffen ist also nicht ganz effektiv …

        • Gast

           sie haben aber trotzdem recht. mein akku (htc one x) hält bei durchgehender benutzung mit whatsapp ca. 4 stunden (also dauernd schreiben display in den 4 std. vllt 3 1/2 stunden an)
          das ist viel zu wenig… und jetzt kommt nicht mit “dann hol dir halt ein anderes blablabla” dummes gelaber -.-‘

    • AndreasZ

      Das One X hat zwar einen größeren Akku, arbeitet jedoch primär nur mit einem 500 MHz Single-Core. Das Evo3D hat ein 3D-Display und einen 1,2 GHz Dual-Core, welche einen nicht allzu geringen Stromverbrauch erzeugen. Ein Vergleich macht daher wenig Sinn.

      • B Nerme

        Da bin ich genau deiner Meinung, das Evo3D ist ein Stromfresser und ist nie und nimma mit einem der Ones zu vergleichen. Die beiden die die Kommentare ganz vorne geschrieben haben haben keiner Ahnung davon besitzen keins der beiden Geräte und labern nur Stuss. Erst ein Vergleich vorlegen dann so einen Quatsch reden. 

      • anonymus

         fraglich finde ich dann den sinn hinter einem quadcore prozessor, wenn man anscheinend gar nicht so viel leistung fordert..

    • Phil-carp

       Das stimmt nicht, ich habe das one x und komme 2 tage ohne laden aus.
      Im vergleich, mit meinem Desire S bin ich auch nicht über den tag gekommen.

      Hat zwar ca 5 ladevorgänge gedauert bis er sich eingepegel hat, aber für dieses doch sehr große display ist der akku absolut Top!

    • Herr Dr. Olech

      Ich hatte vorher das EVO 3D und war froh damit über den Tag zu kommen habe mir jetzt aber das ONE X gekauft und man muss sagen das der Akku bei gleicher Verwendung wesentlich länger hält. 

    • gast

      mit ner custom rom komm ich eig. mit dem 3d schon durch den tag, hör aber eigentlich nur musik und telefoniere. und ein bisschen gta3 zocken.

    • TheThor2007

       ich habe ein ONE X und benutze es über den tag sehr viel, wenn ich es morgens früh von ladekabel nehme (7.45uhr) und es über tag nutze mit internet und und und habe ich abens immer noch ca 30%.. also im großen und ganzen hält es locker seine 24 bis 28 std

  • Yoshiii1293

    ich hätte lieber etwas mehr Akku da mein HTC Sensation XE schon nach 4-5 stunden leer ist -.- 

  • Krucki

    Mich hätte es jetzt nicht gestört, wenn das One X etwas dicker gewesen wäre. Die jetzige Situation stört mich aber auch nicht. Steckdosen und Energiequellen gibt es überall. Fahre ich zum Camping oder sonst wo hin, wo es keine Steckdose gibt, dann kommt ein externes Akkupack mit. Lege ich es drauf an das ich möglichst lange mit einer Ladung hinkomme, dann mache ich eben nicht viel außer WhatsApp und vielleicht paar kleine Telefonate.

    Ich kam über 2 Tage mit einer Ladung hin bei nur Verwendung von WhatsApp. Spiele ziehen richtig schnell den Akku leer aber das ist überall so. Ob man nun 2h spielen kann oder 2,5h….

  • http://www.facebook.com/mischa.czarnecki Mischa Czarnecki

    Definitiv MEHR akku. Viel verlange ich ja nicht, nur entspannt bei durchschnittlicher Nutzung über den Tag kommen… 20%-30% mehr dürften schon reichen. Dafür bin ich auch bereit, etwas mehr Handy in der Hand zu halten…

  • Tatzn

     Ich komm mit meinem OneX sowas von locker über den Tag!
    Also lieber dünnere Handy :)

    Lieber an der Software Arbeiten, da kann man auch genug Akkuleistung rausholen. Da gabs doch mal sowas wie “Schwarze stellen am Display nicht beleuchten”, wär doch keine falsche Idee.

  • MiniMe

    @krucki und@AndreasZ:disqus eure aussagen mögen vielleicht teilweise zutreffen, jedoch ist eben so fakt, dass die aussagen bzgl des 1730mAh des EVO3D’s humbuck sind. da wurde auch behauptet das er durch seine 1730 mAh eine, für ein aktuelles smartphone, recht große kapazität hat, welche für eine lange laufzeit sorgen soll. was ich aber aus persönlicher erfahrung mit dem gerät nicht bestätigten kann.

    natürlich läuft das One X “nur” auf einem singlecore und die restlichen cores werden nur wenn sie benötigt werden dazu geschalten. endert aber nichts an der tatsache das die auflösung des displays zb immer aktiv ist, wenn das gerät an ist, was schonmal der erste faktor ist, welcher mit sicherheit strom zieht. und was die ansteuerung der cores angeht, es wird sicher darauf rauslaufen das viele apps den singlecore mit 500mhz so oft auslasten, dass es oft genug dazu kommt, dass die restlichen cores dazu geschaltet werden. sonst wären die 4 cores überflüssig. was verbaut wird, wird auch angesteuert! 

  • MiniMe

    und noch etwas, das EVO3D hat zwar ein 3D-display, jedoch bedeutet das nicht, dass die 3d-funktion dauerhaft aktiv ist, bei mir nämlich so gut wie garnicht, sprich das display läuft bei mir primär wie ein normales display wie zb im sensation ;) 

    • Enzo4000

       Korrekt, ich selbst bin vom DHD aufs EVO3D umgestiegen, die 3D Funktion habe ich die ersten 2 bis 3 Wochen benützt jetzt nie, also mein EVO3D hält bei normalen gebrauch 1 bis 1,5 Tage durch. Bin sehr oft im I-Net wenn ich unterwegs bin…

  • DerKeim

    Ich glaub nicht dass ein mm in der dicke einen so extremen design unterschied ausmachen würde??
    Man muss ja auch nicht gleich einen 3300 mah akku reinquetschen, 2000 oder 2500 sind ja auch schon genug und dann würde der unterschied vl nur noch ein halber mm sein…
    Außerdem würde dann diese kamera erhebung beim one x etwas kleiner werden^^
    Und ob fest verbaut oder nicht ist mir relativ egal ich brauch den herausnehmbaren akku nur wenn ich bei meinem desire ne neue rom ausprobier und in nen bootloop komm^^

    • B Nerme

      Du muss bedenken es ist nicht nur 1 mm Unterschied in der dicke sondern auch noch 3,9 mm in der Breite und 25,5g schwerer, bei einem Plastik Gehäuse. Meiner Meinung nach musste eigentlich das One S schwerer sein, weil Alu ja deutlich schwerer ist als Plastik und auch schwerer in der Verarbeitung ist es dünn genug wie ein Plastik Gehäuse in Materialstärke zu machen. Deswegen denke ich hat Motorola hier sehr an der Materialstärke gespart, wobei das Gehäuse auch unstabiler wird, dabei ist es auch breiter und nicht nur dicker, so konnten die auch mehr Akku reinquetschen. Ob dies alles so gut für das Handy auf dauer sein wird, mit einem auf einander gequetschten Gerätekomponenten, im nachhinein hat man eine tragbare Heizung bei sich.

  • Zuschauer

    Ein dickerer/austauschbarer/leistungsfähigerer Akku schliesst doch ein gutes Design nicht zwangsläufig aus, oder? Wenn man die aktuelle One-Serie proportional “vergrössert” hätte, gäbes es mit sicherheit auch Platz für einen anderen/besseren/austauschbaren Akku. Mir geht Akkuleistung in jedem Fall vor Design. Ich frag mich aber immer, warum man ein Gerät erst designt und dann schaut was reinpasst. man sollte doch erstmal seine gewünschten technischen Anforderungen definieren und das Paket dann hübsch verpacken.

    Mit der Aussage das man sich bewusst Pro Design und Kontra (Akku-)Leistung entschieden hat, verhält sich doch HTC wie das Fähnchen im Wind. Wenn Kompromisse zu Lasten der Leistung gehen, widerspricht HTC seinen eigenen Qualitätsansprüchen. Wir wollen in erster Linie Leistung und Qualität, und keine Blender.

    • Marius Kostes80

      Wenn du so davon redest hast du escht kein Hintergrundwissen den diese neue Methode einen fest verbauten Akku zu nehmen verbessert die Akkuleistung. Würde HTC bei dieser Smartphonereihe keine fest verbauten Akkus nehmen müsste um den gleichen Effekt zu erzielen beim One S nicht 1650 mAh genommen werden sondern mindestens 1800mAh. Durch diese Methode ist es möglich einen kleineren Akku zu verbauen und dabei den gleichen Effekt wie mit einem etwas größeren zu erreichen. Währe der Akku nicht fest verbaut bei der One Familie würde man statt 1650 1800 statt 1800 2000 mAh (beim Ones X) nehmen müssen das Designe verunstalten und die Geräte deutlich dicker machen, wobei wir wieder bei dem gleichen Problem sind, wie ich mich erinnern kann das viele letztes Jahr rumgehäult haben das die Geräte zu dick zu schwer sind. Was wollt ihr noch mehr ihr kriegt ein geiles Gerät mit einem stabilen Alu Gehäuse akzeptableren Akkulaufzeit und einem guten Designe und dabei ist es noch zimlich leicht.

      • Zuschauer

        Du hast recht, ich hab in der Tat kein Hindergrundwissen ;o) Ich bin aber allerdings auch gern für alle Eventualitäten vorbereitet und möchte im Worse Case eigenständig und einfach den Akku tauschen können, da nehm ich gern ein anderes, für das Szenario angepasstes Design in Kauf. Ich will nicht mein Handy bei irgendwelchen Servicepartnern abgeben müssen. Solang die Haptik passt und gewisse Grenzen nicht überschritten werden, kann ein Handy gern dicker und schwerer sein, zumal wir uns hier im Gramm und Millimeter-Bereich bewegen. 50 Gramm mehr oder weniger ziehen niemanden die Hose von der Hüfte ;o)

        • Marius Kostes80

          Das glaube ich eher nicht so bin so oft letztes Jahr drauf gestoßen wie andere wegen jeder kleinen Gewichtszunahme rum geheult haben und das das Sensation so dick und so schwer währe, unzählige malle wurde das Sensation mit dem S2 verglichen und immer aaa es ist zu dick es ist zu schwer bla bla bla. Glaub mir der fest verbaute Akku ist besser das kenne ich aus Erfahrung, allein wenn schon das Handy einem unachtsam durch den Raum fliegt, auch wegen anderen Gründen. Ich habe noch vor kurzem irgend wo gelesen das dadurch das der Akku fest verbaut wird die Akkulaufzeiten verbessert werden wegen irgend einer neuen Technologie. Erlich gesagt mir reicht der momentane Akku des One X völlig aus und wenn nicht da gibt es noch diese Lösung HTC BB G400 google mal danach.

          • Zuschauer

            Externe Akku-Packs sind zwar ganz nett, aber je nach Situation ist es des Öfteren mehr Fluch als Seegen. Wenn ich irgendwo ruhig sitze und “Sachen” ablegen kann ist ein solches Pack ganz praktisch, aber wenn ich mobil bin und keine Ablagemöglichkeit habe ists für mich eher ne Last. Auch das Verstauen in Hosen-/Jackentaschen ist nicht das gelbe vom Ei. Dann lieber nen zweiten Geräteakku irgendwo verstaut und im Bedarfsfall kurz umbauen. Sicherlich mögen fest verbaute Akkus in verschiedenen Punkten (technisch) Vorteile bieten, aber ob sich das dann in der Praxis auch als “besser” herausstellt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Für mich bleibt bei einer solchen Lösung immer ein leichter fader Beigeschmack.

        • pitry2568

          Wenn du einen austauschbaren Akku willst musst du dir ein anderes Smartphone kaufen und nicht über die One Serie Smartphones rum heulen. Kaufst du dir HD2 und dazu einen großen Akku mit neuer Abdeckung und schon bist du auf alle “Eventualitäten vorbereitet”. Kein Hersteller kann alle Wünsche erfüllen. Die einen wollen so die anderen so. Deswegen gibt es so viele Smartphones. Da kann sich jeder dass raussuchen was ihm zusagt.

          • Zuschauer

            Wer heult denn hier rum? Ich hab die One-Serie nur als Beispiel hergenommen da es die aktuellste ist. Und wenn HTC das Design eines Devices als wichtigstes Kriterium definiert und den “Rest” hinten anstellt, finde ich das mehr als Schade. Design ist nicht alles.

  • Panama01

    Als Desire HD User und Kenner des One X sage ich: lieber mehr Akku! Am bestenwechselbar…

  • XxSturmsoldatxx

    Für 1500+ mAh mehr, nehme ich die 1,2 mm  gerne in kauf.

    Finde das One X liegt eh nicht so gut in der Hand, man hätte es hinten etwas runder herstellen können, sodass es besser in der Hand liegt (und dafür mehr mAh).

    Bis auf die schlechte Akkulaufzeit, ist das Handy zur Zeit mit das beste auf dem Markt.

  • MetalHead6

    So ein Mist, das Samsung Monopolist in Sachen Amoled Displays ist. Jeder der ein superschlankes Gerät, unter 8,5mm, mit hochauflösendem Display, ohne Pentile Matrix, sein Eigen nennen möchte wird auch in Zukunft zu Samsung greifen müssen.

    • MetalHead6

      Ohne Pentile Matrix wär das Razer Maxx ein echter Kracher!

      schönes Bild btw ;)

      • Marius Kostes80

        Überleg mal gib den Razer ein Alu Gehäuse wie dich und schwer wird es dann sein, klatschst du da noch ein Amoled Display drauf wird es langsam zu dick und zu schwer, und je schwerer es ist desto höher ist die Chance das etwas und mehr kaputt gehen wird sobald es einem aus der Hand fällt. Dabei würde ich mal sagen beim One X hätte es keinen fest verbauten Akku, müsste es ein größerer sein um die gleiche Leistung zu bringen, aber um noch mehr Leistung zu bringen müsste es noch größer sein wo wir wieder bei zu groß zu schwer währen.

  • Kai Frank82

    Also dann lieber mehr Akku-Power als die zu dünn geratenen Smartphone´s.
    Und auch den Akku austauschen zu können ist mir lieber.

  • http://www.facebook.com/people/Thomas-Hauschild/100002087243595 Thomas Hauschild

    Mehr Akku! Außerdem will ich etwas in der Hand haben, mit diesen leichtbau Geräten kann ich gar nichts anfangen.

  • Christian Sorgalla

    Ich finde, dass HTC einen ordentlichen Weg mit der One Serie geht, allerdings würde ich mir dann auch so etwas wie bei Motorola mit dem Razr und dem Razr Maxx wünschen (das müsste den Markt ja nicht überschwemmen und man könnte die selbe Software, auch bei Updates verwenden). Oder gleich ein Smartphone, dass ca. 1cm dick ist und dafür einen größeren Akku hat und einen Speicherkartenslot, das würde ich mir sofort kaufen.

  • Roland Meier

    also wenn ich zw. den beiden im Bild gezeigten Option waehlen koennte dann lieber den 3300 mAh Akku und dafuer 1.19 mm dickeres Phone….

    • Jonas9000

      1,19 mm dicker und noch 3,9 mm breiter nicht zu vergessen, also der einzige negative Punkt wo ich allen zustimmen würde ist das One S und One X keinen micro SD Slot haben.

    • Jonas9000

      Ach so und noch eins, ich würde das One S bevorzugen, allein wegen der Kamera nicht zu sprechen von dem Designe was mir besser gefällt genau so da es ein Alu Gehäuse hat und nicht sehr dünnen Kunststoff. 

      • pitry2568

        Von Kunststoff habt ihr keine Ahnung aber labern könnt ihr alle. Zum Aufklärung:
        “Polycarbonate sind Kunststoffe aus der Gruppe der synthetischen Polymere und der Familie der Polyester. Präzise sind es polymere Ester der Kohlensäure mit Diolen (zweiwertigen Alkoholen). Die Herstellung kann durch Polykondensation von Phosgen (einem Derivat der Kohlensäure) mit Diolen oder durch Umesterung mit Kohlensäurediestern statt des gefährlichen Phosgens erfolgen.1953 wurde das erste industriell relevante Polycarbonat (Kurzzeichen PC, Kennziffer 7) von Hermann Schnell bei der Bayer AG entwickelt. Dieses basierte auf 2,2-Bis(4-hydroxyphenyl)-propan (Bisphenol A) und wurde dann (wie auch andere Vertreter der Gruppe) als Makrolon® vermarktet. Eine weitere international bekannte Marke ist Lexan® vom Hersteller SABIC.”
        “Polycarbonate sind in der Regel amorph und weisen einen Kristallitanteil von weniger als 5 % auf. Sie zeichnen sich durch hohe Festigkeit, Schlagzähigkeit, Steifigkeit und Härte aus. Polycarbonate sind weitgehend beständig gegenüber Einflüssen von Witterung und Strahlung. Sie sind entflammbar, die Flamme erlischt jedoch nach Entfernen der Zündquelle. Außerdem sind Polycarbonate gute Isolatoren gegen elektrischen Strom.Polycarbonate weisen eine lediglich geringe Beständigkeit gegen bestimmte Chemikalien auf. Sie sind beständig gegenüber Wasser, vielen Mineralsäuren und wässrigen Lösungen von neutralen Salzen und Oxidationsmitteln. Auch einige unpolare organische Lösungsmittel wie Kohlenwasserstoffe und viele Öle und Fette greifen Polycarbonate nicht an. Unbeständig sind Polycarbonate hingegen gegenüber einigen chlorierten Kohlenwasserstoffen, wie beispielsweise Dichlormethan. Auch alkalische wässrige Lösungen, Amine und Ammoniak greifen Polycarbonate an.”
        HTC Leute wissen warum sie sich für Polycarbonat entschieden haben.

        • Jonas9000

          Es ging hier zwar um das One S das ein Alu Gehäuse hat das gegen dünnes billiges Plastik von anderen Herstellern antritt aber auch egal.

  • AlienShooter

    Ich bin auch definitiv für höhere Akkukapazitäten!
    Finde ein Smartphone sollte einen Tag ohne Strom übersetehen.

    Was jucken mich denn 1 mm breite und 30g ??
    Außerdem sind diese riesen Displays auch nicht das wahre.
    Sollen sie 4″ nehmen. Liegt besser in der Hand und verbraucht weniger Strom

  • Gast

    Also auf den geringen Größenunterschied nehm ich lieber das mit dem größeren Akku. :P

  • monkeytown

    auf so nen bullshit kann auch nur htc kommen

  • Chrisssi96

    Ich bin mal gespannt was nach Lithium-Ionen Batterien kommen wird 

  • Vaysel

    Also mir persönlich reicht ein aku aus der 24 Stunden hält, da ich jede Nacht mein Smartphone auflade. Und wenn ich über das Wochenende weg bin hol ich mir ein fach meinen kleinen Ersatz Akku aus meinem Geldbeutel heraus =))
    Mit den 2 Akkus komme ich dann mit dem sgs2  1,0bis 4.5tage 
    Das geht aber nur wenn ich mein Smartphone auf den Stromsparmodus umstelle ( 4,5tage )
    Wenn ich den ganzen tag  Videos anschaue , gute Grafikspiele spiele, Bilder knipse und alles was viel strofrist mache halte ich mit den 2 Akkus mindestens   1 tag aus 

  • Pingback: HTC gibt dem Design und nicht der Akkuleistung den Vorzug | Das Freizeichen()

  • Jonas9000

    Austauschbaren Akku mit mehr mAh, nie wieder alles nur Geld macherei. Hab mir vor 5 Monaten das EVO3D zugelegt, als ich nach 1 Woche gemerkt habe das mir der Akku mit 1750 mAh nicht ganz für meine Zwecke über den Tag ausreichen würde, habe ich mir bei 
    http://www.mugenpowerbatterijen.nl/ einen Zusatztakku mit 1950 mAh zugelegt. Anfangs ging es auch ganz gut, der 1950 reichte manch mal sogar bis zu 2 Stunden länger als der 1750 aus. Ich kam von der Arbeit, wo ich dauerhaft mobiles Internet auf dem EVO nutze (die 3D Funktionen sofort als überflüssig abgeschaltet) zwischen durch einige Telefonate erledigen muss usw. war der 1750 mAh Akku leer gesaugt, der 1950 dagegen hatte mir noch 1-2 Stunden dienen können. Wie immer steckte ich danach den 1750 zum aufladen und nahm den 1950 voll aufgeladen mit und das jeden tag so abwechselnd. Nach 2 Monaten, ungefähr gleichmäßiger Nutzung beider Akkus, habe ich gemerkt das der 1950 fas genau so lange durchhält oder manch mal sogar ne halbe Stunde weniger als der 1750. Mittlerweile habe ich das EVO3D etwas mehr als 5 Monate und der 1950 liegt bei mir in der Ecke rum, da ich vor einem Monat gemerkt habe das der 1950 mAh Akku, den ich extra als “angeblich mehr leistenden Akku” gekauft habe, der wiederum jetzt bis zu 2 Stunden weniger leistet als der originale 1750 mAh Akku. Meiner Meinung 40 Euro weggeworfenes Geld. Fazit die originalen Akkus von HTC halten länger durch, lieber USB Kabel dabei haben und bei Gelegenheit nachladen als nen zusätzlichen Akku kaufen der nach einiger Zeit den Geist aufgibt.

  • http://www.facebook.com/daniel.horstmann Daniel Horstmann

    definitiv mehr Akku ansonsten war mein jetziges HTC Desire Z mein letztes HTC Smartphone! Denn das Desire Z hat für meine Verhältnisse schon einen zu kleinen Akku! Ich habe keine Lust mehrmals täglich meinen Akku zu laden. Dann doch lieber ein bisschen mehr Gewicht. Und zu guter letzt fest verbaute Akkus aller Apple gehn mal gar nicht. Absolutes KO Kriterium für mich!

  • Keine

    ich bin jetzt von PDA auf SP umgestiegen … one X … und bin aus allen wolken gefallen … mit meinem alten bin ich ca 1woche ausgekomen mit dem smartphone nur 1 tag (höchstens)

  • http://twitter.com/Psychobunny13 Psycho Bunny

    Auf jeden Fall mehr Akku, besonders bei einem 4,7″ Bildschirm. Kann bei meinem HTC One X zugucken wie der Akku runterläuft, wenn der Screen an is. Standbyzeit ist allerdings sehr gut, aber was nützt mir dass – ich will das Teil ja benutzen und nicht nur auf den Tisch legen und mich am Design erfreuen.

  • http://twitter.com/codingbuddha Jens Koblitz

    MEHR AKKU! BITTE! Mir geht das schwer auf die Nerven, das mein DesireHD keine 24 Stunden hält.

  • Marinus

    Als One X Besitzer kann ich nur sagen: das gerät 2-3 mm dicker zu machen und dafür mehr Akku hätte niemandem wehgetan… ich bin von iPhone umgestiegen, und liebe das HTC wirklich sehr. aber der Akku ist bescheiden um es mal nett auszudrücken…

  • Cgehjrns

    Also ich komme auch mit dem Akku gut aus, selbst bei kräftiger Nutzung schaff ich locker einen Tag :)

  • Mariuszszwarc1

    Mehr Akku Leistung fende ich gut ich habe das One s sonst bin ich damit zufrieden

  • http://www.facebook.com/people/Tobias-Münster/100000742810408 Tobias Münster

    Hauptsache ordentlich power unter der Haube, coole Funktionen und ein vernünftiger Akku. Da kann es ruig schwerer und etwas größer werden.

  • Michael

    Bei “entweder, oder” ganz klar einen stärkeren Akku.
    Im Grunde aber muss die Entwicklungen an allen Fronten voran getrieben werden: die verbauten Hardware Komponenten sollten optimiert sein, was den Stromverbrauch angeht. Ebenso müssen auch Software-seitig entsprechende Optimierungen eingebracht werden. Der Akku sollte natürlich so viel Kapazität wie möglich bieten, das Design aber auch gefällig sein. Wobei ich sagen muss: ob nun 8 oder 9 mm Dicke, ist mir vollkommen egal. Ich kann auch mit 10mm dicken Smartphones leben. Denn was nützt das dünnste Smartphone, wenn man es ständig nur laden muss? Zumal ich zu dünne Geräte ohnehin schrecklich finde, da sie meist bescheiden in der Hand liegen (wie das normale RAZR z.B.).
    Und wenn der Akku entsprechend “stark” ist, nehme ich sogar einen fest verbauten in Kauf.
    Das Gewicht spielt für mich nur eine Nebenrolle, ich bevorzuge sogar etwas schwerere Geräte. Insbesondere, wenn das hohe Gewicht einem guten Zweck dient. ;)
    TL;DR: großer Akku.

  • Sarah

     Ich fände mehr Akku auch besser. Die Akkulaufzeiten sind teilweise wirklich bescheiden. Bei intensiver nutzung mus mann teilweise mehrfach am Tag nach laden, was dem Akku auch nicht gerade gut tut. Da nehm ich lieber ein etwas dickeres Gerät in kauf habe dafür aber länger was davon.

  • Nepi

    Mehr WLAN wär noch was oder nicht? Bevor Ihr über die Dicke oder mehr Akku diskutiert solltet ihr endlich mal das WLAN-Problem an div. Geräten lösen wie z.B. dem TITAN, sonst heisst mein nächstes Teil Samsung!

  • Chris 110

    Akku!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Roadrunner

    Solarzellen im Akku-Deckel -> ständiges nachladen gesichert -> kleiner Akku reicht -> dünnes Handy -> alle glücklich!

  • Goethe

    Warum werden Elektroautos nicht gekauf? Wegen der Reichweite (und dem Preis). Das Gleich gilt bei mir auch für ein Mobiltelefon. Ich würde einem Gerät bei ähnlichen Abmaßen (im Beispiel sind es gerade einmal 1,19mm Unterschied in der Dicke, bei doppelter Kapazität!!) den Vorzug geben. Ein fest eingebauter Akku stellt für mich einen Grund dar ein Gerät NICHT zu kaufen.

  • http://twitter.com/InfiniteLuke Lukas Gräfe

    “HTC hat sich also ganz bewusst gegen Akkuriesen, wie das oben gezeigte Motorola RAZR Maxx entschieden.”
    Der Akku ist zwar groß, aber 9mm sind definitiv schmal genug, ich bin mit meinen derzeitigen 11mm sehr zufrieden und würde auch bei denen bleiben, und den durch kleinere Technik freigewordenen Platz für Akku beibehalten

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=100002180915306 Marco Goerbs Steiner

    viel mehr Akku

  • TobiG

    Mehr Akku ! 2-3 Stunden Team-Viewer und der Akku ist platt ( Desire HD)

  • Uwe Thyssen

    Ich hätte  gern eine neuere Android-Version für mein HTC Wildfire A3333.
    Wäre schon zufrieden, wenn ich die deutsche Sprachversion bekäme.
    Wer macht ein solches Update für Bezahlung?
    Mit vielen Grüssen – Uwe

  • Sh4dow

    Ein mobiles Endgerät muss im Betrieb einen Tag durchhalten – es sollte über 6 Stunden bei Nutzung + weitere 6 Stunden Standby meistern in denen Synchronisationsdienste genutzt werden. Sobald ein mobiles Endgerät ob Handy oder Tablet diese Akkulaufzeit schafft sollte man daran arbeiten es möglichst dünn zu gestalten. Wenn man als Grundlage nimmt, dass ein Endgerät im Standby ein Drittel Strom verbraucht würde dies einer Akkulaufzeit von 8 Stunden Nutzung einer durchschnittlich benötigten Tagesleistung entsprechen. Mein Fazit zuerst mehr Akku danach ein möglichst dünnes Design.

  • gonzo

    Solange
    HTC keine Akkus verbaut mit denen ein Smartphone
    typischen Gebrauch auch über einige Stunden hinaus geht, sind die Geräte Schnee
    von gestern.

    Laut Presse hatte HTC hatte große Erwartungen für 2011 die
    leider nicht erfüllt wurden. Mir der momentanen Akkupolitik wird es 2012 nicht
    besser aussehen. Das können andere besser.

  • john5050

    Für mich ist es wichtig, dass man den Akku austauschen kann, denn ich habe sclechte Erfahrungen mit Geräten gemacht, deren Akku nicht austauschbar waren. Nach 2 Jahren waren die Akkus so kaputt, dass sie nur noch 2 Stunden hielten. Wären die Akkus austauschbar gewesen, hätte ich sie noch bestimmt 5 weitere Jahre nutzen können. Baer genau das wollen die Hersteller ja nicht. Aber ich kaufe mittlerweile nur noch Geräte dessen Akku austauschbar ist, wie das Galaxy s3.