HTC muss Chip des One ändern

Von: Jonas / Am: / In: HTC One, News

HTC One

Lange Zeit war es ruhig in Sachen Patentangelegenheiten, doch nun ist der finnische Hersteller Nokia gegen HTC vor den amerikanischen Gerichtshof gezogen. Wieder einmal dreht es sich um ein verwendetes Bauteil, und zwar im HTC One. Genauer gesagt geht es um einen Chip von QUALCOMM und dessen besondere Anordnung, die die Übertragung und den Empfang von Anrufen verbessern soll.

In der letzten Woche konnte Nokia das Gerichtsverfahren um die beiden Patente zu eigenen Gunsten entscheiden. Nun steht HTC in der Pflicht und muss den besagten Chip bis spätestens Januar 2014 so verändert haben, dass keine Patentverletzungen vorliegen. Ansonsten droht durch die US-Handelsaufsicht ITC ein Importverbot für den wichtigen amerikanischen Markt.

Die beiden genannten Hardware-Patente sind bereits ein alter Schuh. Schon Vorgängergeräte wie das One X, S oder V waren mit diesem Chip ausgestattet. Erst beim HTC One scheint Nokia aufmerksam geworden zu sein und fordert eine umgehende Änderung. Laut informierten Kreisen, sollen sich die Taiwaner allerdings schon mit QUALCOMM zusammengesetzt und eine entsprechende Lösung gefunden haben. Hoffen wir also, dass diese Gerüchte stimmen und wir auch in 2014 das Flaggschiff von HTC in den USA sehen werden.

Wie findet ihr solche Patentstreitigkeiten?

Quelle: Wall Street Journal via Pocketnow

Tags: , , , , , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
  • Oldman

    Testosteron -Gier-Macht ( auch Grundlage für Kriege )