HTC Vive Pro mit besseren Displays und Kopfhörern vorgestellt

Von: Jonas / Am: / In: HTC Vive, News

20180108-HTC-Vive-Pro

Wer ein möglichst immersives VR-Erlebnis haben will, kommt aktuell an der HTC Vive kaum vorbei. Durch die moderne Tracking-Technologie per Infrarot-LEDs und intuitive Steuerung ist das System am Markt quasi ungeschlagen. Auf der CES 2018 hat der Hersteller nun die Nachfolge-Version HTC Vive Pro vorgestellt und sich damit zwei großen Kritikpunkten angenommen: Zum einen verbessern die Taiwaner die Display-Auflösung und zum anderen spendieren sie eingebaute Kopfhörer. Wir verraten euch was das Modell noch auf dem Kasten hat.

HTC Vive Pro mit blauer Hülle und besserer Ergonomie

Bereits von Außen ist die HTC Vive Pro erkennbar. Nachdem die erste Version im schlichten Schwarz daher kam, besitzt die neue Pro ein teilweise blaues Gehäuse. Formfaktor und Abmessungen bleiben nahezu gleich. Trotzdem wurden Ergonomie und Tragekomfort verbessert. Per Drehrad lässt sich das Headset besser auf dem Kopf ausbalancieren.

Neu sind die angedockten Kopfhörer mit integriertem Verstärker. Sie sollen ein gesteigertes Präsenzgefühl sowie einen insgesamt reicheren Klang bieten. Dual-Mikrofone mit aktiver Geräuschunterdrückung sowie zwei Frontkameras runden die äußeren Neuerungen ab. “Unter der Haube” gibt es neue OLED-Displays mit einer kombinierten Auflösung von nunmehr 2.880 x 1.600 Bildpunkten. Die Pixeldichte liegt bei 615 ppi. Das entspricht einer Steigerung der Auflösung um 78%. Informationen zum Marktstart und dem Kaufpreis stehen aktuell noch aus.

20180108-HTC-Vive-Pro-Front

„Im VR-Markt besteht ein klarer Bedarf an einem erstklassigen VR-Erlebnis mit hochauflösendem Display, integriertem Audio und den besten Komponenten, die heute für ein Headset erhältlich sind. Vive Pro bietet ein sofortiges Upgrade für alle VR-Enthusiasten und für Unternehmen, die das beste VR-Erlebnis nutzen wollen“, so Daniel O’Brien, General Manager von HTC Vive US

HTC Vive Wireless Adapter sorgt für freies Nutzungserlebnis

Ebenfalls das Licht der erblickte auf der CES in Las Vegas der Vive Wireless Adapter. Wie der Name bereits vermuten lässt, erweitert das Gadget sowohl HTC Vive Pro als auch die normale Vive um ein Drahtlos-Feature. Basierend auf der WiGig-Technologie von Intel soll das Modul ein ruckelfreies VR-Erlebnis bieten. Das störungsfreie 60-GHz-Band sorgt für niedrige Latenzzeiten und eine bessere Leistung. Interessenten müssen sich noch etwas gedulden: Verkaufsstart wird das dritte Quartal sein.

Bis dahin wird sich auch der eigene App-Store Viveport VR weiterentwickelt haben. Auf der Elektronikmesse verkündete das taiwanische Unternehmen, dass VR-Inhalte ab sofort in einer interaktiven immersiven Vorschau geliefert werden. Über “VR Previews” lassen sich die Anwendungen bereits vor dem Kauf ausprobieren. Außerdem gibt’s seit einiger Zeit ein VR-Abomodell, über das Nutzer gegen eine monatliche Gebühr Zugriff auf eine Reihe von Applikationen erhalten. Rund 1.000 Titel sind in Viveport verfügbar, davon 325 als Abo.

Was haltet ihr von der neuen HTC Vive Pro?

Tags: , , , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden: