HTC Vive: VR-Brille kostet 899 Euro

Von: Jonas / Am: / In: HTC Vive, News

20160229-HTC-Vive-inside1

Am heutigen Montag, den 29. Februar, startet HTC den Vorverkauf der VR-Brille Vive. Deutsche Kunden können sich ab 16 Uhr ihr Exemplar reservieren, müssen jedoch tiefer in die Tasche greifen als US-amerikanische Interessenten. Mit 899 Euro kostet das Gadget saftige 100 Euro mehr als auf dem Mobile World Congress für Amerika verkündet.

Endlich ist es soweit: Ab heute können Interessenten ihr VR-Paket von HTC ordern. Anders als beim Produkt des Mitbewerbers Oculus besteht das Gadget neben der Brille selbst zusätzlich aus zwei Raumsensoren sowie zwei kabellosen Controllern. Außerdem gibt’s die drei Software-Titel “Tilt Brush”, “Job Simulator” sowie “Fantastic Contraption” kostenlos dazu. Allerdings wird das HTC-Vive-Package teurer als auf dem Mobile World Congress in Barcelona verkündet: Durch Mehrwertsteuer und Zollgebühren erhöht sich der Preis auf 899 Euro.

Wer sich für das VR-Erlebnis interessiert und ein Exemplar abstauben will, sollte sich den Link zur offiziellen Webseite bookmarken, denn dort soll der Vorverkauf um 16 Uhr offiziell starten. Im Hinterkopf muss allerdings behalten werden, dass ein leistungsstarker Rechner zur Systemvoraussetzung zählt. Vor einigen Tagen hat Content-Partner Steam deshalb einen Performance-Test veröffentlicht, der anzeigt, ob das aktuelle System der VR-Herausforderung gewachsen ist. Grob lassen sich so folgende Hardware-Voraussetzungen ausmachen:

  • Prozessor: Intel i5-4590, AMD FX 8350
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 970, AMD Radeon R9 290
  • RAM: Mindestens 4 GByte
  • Video-Output: HDMI 1.4, DisplayPort 1.2
  • USB-Anschluss: USB 2.0
  • OS: Windows 7 SP1
  • Wessen Computer die Anforderungen nur unterbietet und sich noch einige Wochen in Geduld übt, könnte mit den PC-Bundles, die demnächst erscheinen sollen, ein Schnäppchen machen. Wir rechnen dann mit Bundle-Preisen knapp unter 2.000 Euro. Wir freuen uns schon jetzt auf einen längeren Test mit der HTC Vive und halten euch auf dem Laufenden.

    Update 29. Februar 16:10 Uhr: Der Online-Shop ist nun freigeschaltet. Inklusive Versandkosten steigt der Preis der HTC Vive auf knapp 960 Euro.

    20160229-HTC-Vive-Preis-plus-Versand

    Habt ihr auf die HTC Vive bereits ein Auge geworfen? Schlagt ihr jetzt schon zu oder wartet ihr lieber auf den ersten Preisfall?

    Tags: , , , , , , , , , , ,

    Hat dir der Artikel gefallen?
    Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
    • fabnapp

      ne kostet nicht mehr. in den USA gibt es auch Steuern nur die sind von Staat zu Staat unterschiedllch weshalb Preise dort in netto ausgewiesen werden

      • http://jonas-haller.de/ Jonas

        Okidok, danke für die Info!