HTC: Weitere 40 Mio. Verlust durch OnLive

Von: Andreas / Am: / In: HTC, News

htc onlive

Langsam macht es echt schon keinen Spaß mehr über diese Nachrichten zu schreiben. Wöchentlich gibt es neue Hiobsbotschaften aus dem HTC Lager. Der Eine oder Andere erinnert sich evtl. noch an die Investition in den Cloud-Dienst “OnLive“, mit welchem HTC Spiele in Desktop-Qualität auf mobile Endgeräte bringen wollte. Leider lief es nicht so, wie es wohl gedacht war, denn von HTC Play hat man nie wieder etwas gehört.

Satte 40.000.000 Pfund ( ~ 51.039.395 €) sind HTC nun schon wieder durch die Lappen gegangen. Während das Unternehmen noch eine Rettung zu Gunsten der Gläubiger versucht, hat sich HTC wohl schon mit dem Gedanken abgefunden, dass sie dieses Geld nicht wieder sehen werden.

Jeder, der die Geschehnisse um HTC mitverfolgt, hat bestimmt auch noch im Kopf, dass HTC zum ersten Partner von PlayStation Mobile ernannt und zertifiziert wurde. Inwiefern diese beiden Kooperationen miteinander genutzt werden sollten, oder ob HTC bereits zu einem früheren Zeitpunkt den Braten mit OnLive gerochen hat und deswegen mit Sony kooperierte, wissen wir nicht. Bleibt jedoch zu hoffen, dass wenigstens letztere Partnerschaft grüne Zahlen hervorbringen wird und dabei mithilft, HTC wieder auf einen stabilen Kurs bringen.

Quelle: The Verge

Tags: , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
  • Markus D.

    Was machen die Manager da eigenlich, außer Ping-Pong spielen.

  • B Nerme

    Das hart verdiente Geld von Entwicklern zum Fenster rauswerfen. :D