HTC will Krise mit günstigen Mittelklasse-Smartphones beenden

Von: Robert / Am: / In: HTC, News

HTC Logo

Im letzten Jahr hatte HTC den Markt für günstige Smartphones leider vernachlässigt. Der Fokus lag ganz klar auf den Geräten HTC One, One mini und One max, die alles, aber keine günstigen Smartphones waren. Die Desire-Reihe spielte leider nur die Nebenrolle, weshalb HTC im mittelpreisigen Segment viel Geld liegengelassen hat. Dies soll sich laut HTC im Jahr 2014 aber ändern.

Aufsichtsratsvorsitzende Cher Wang kündigte im Gespräch mit Reuters an, dass sich der Hersteller in diesem Jahr deutlich mehr auf günstige Mittelklasse-Smartphones konzentrieren möchte, die im Preisbereich zwischen 150 und 300 Euro liegen. Mit Herstellern von Billig-Phones möchte man sich aber nicht messen.

HTC ist mit guten und günstigen Mobiltelefonen ganz groß geworden, legte den eigenen Fokus aber immer mehr auf teure High-End Smartphones. Im High-End Bereich ist die Konkurrenz aber sehr groß und wird immer größer, weshalb es für HTC immer schwieriger wird, die eigenen Telefone an den Kunden zu bringen. Deshalb will der Hersteller jetzt mehr gute und günstige Mittelklasse-Smartphones anbieten und sich so aus der Krise befreien.

Via: Handelsblatt

Tags: , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
  • Geoffrey Van Kerckhoven

    Aber BITTE weiterhin AUCH Highend-Smartphones neben den
    Mittelklasse-Smartphones bauen. Wie genau will man sich die Mittelklasse
    vorstellen? Das Desire damals? Oder war das schon eher in Richtung
    Highend? Hat ja jeder sein eigenes Maßstab, oder?