Nokia und HTC beenden Patentstreit

Von: Jonas / Am: / In: HTC, News

HTC und Nokia beenden Patentstreitigkeiten

Nach Monaten voller Patentstreitigkeiten scheinen die beiden Smartphone-Hersteller HTC und Nokia ihr Kriegsbeil endlich zu begraben. Laut einer Pressemitteilung der Finnen wurde am 7. Februar eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Inhalt des Abkommens ist auch eine zukünftige Zusammenarbeit der beiden Unternehmen.

Lange Zeit ging es zwischen den beiden Konkurrenten im Mobilfunkbereich Hin und Her, doch nun scheint endlich eine Lösung gefunden. In Zukunft werden HTC und Nokia eine Technologie- und Patentpartnerschaft eingehen, von der auch zukünftige Geräte profitieren könnten. Doch erst einmal müssen die Taiwaner blechen: Für genutzte Patente muss eine unbekannte Summe Schadenersatz an die Finnen gezahlt werden. Außerdem darf Nokia auf zahlreiche LTE-Patente zugreifen. Im Gegenzug dazu darf HTC genutzte Technologien weiter verwenden.

In der offiziellen Pressemitteilung der Finnen meint Nokias Patent-Chef Paul Melin: “Wir sind glücklich über diese Vereinbarung mit HTC. […] Durch die Zusammenarbeit können wir uns voll und ganz auf neue Technologien und Lizenzmöglichkeiten konzentrieren.” Auch Chefsyndikus Grace Lei sieht optimistisch auf die kommende Kooperation: “Nokia hat ein herausragendes Patentportfolio, von dem nun auch HTC profitieren kann. Somit können beide Konzerne ihren Fokus auf neue Innovationen und damit den Verbraucher legen.”

Und damit hat er mehr als Recht. Als die größten Gewinner könnten wir Kunden hervorgehen, denn letztendlich sind wir es, die die teils beträchtlichen Strafen zahlen. Außerdem können sich die beiden Konzerne so stärker dem Kern ihrer Arbeit widmen: Dem Verbraucher nutzbringende und innovative Geräte zu fairen Preisen anbieten.

Was sagt ihr zum Ende der Patentstreitigkeiten?

Quelle: Nokia

Tags: , , , , , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden: