Power to Give: Rechenleistung spenden per HTC App

Von: Jonas / Am: / In: Android Software, HTC One, News

HTC Power To Give

In den letzten Jahren hat sich die Prozessorleistung unserer elektronischen Begleiter stets erhöht. Doch nur die wenigsten Nutzer benötigen die volle Bandbreite der Chips. Eine neue HTC-App, die in Zusammenarbeit mit der University of California Berkeley entstand, soll die freien Kapazitäten für wissenschaftliche Berechnungen bereitstellen.

Die Funktionsweise von “HTC Power to Give” ist so einfach wie genial. Mithilfe der App wird das eigene Smartphone Teil eines großen Computernetzwerkes, das für technologische und wissenschaftliche Berechnungen aller Art genutzt wird. Gerade in Zeiten, in denen mobile Geräte gegenüber herkömmlichen Computern deutlich an Bedeutung gewinnen, ist dieser Schritt sehr sinnvoll.

Auch wenn die Idee nicht ganz neu ist, gilt den Entwicklern großer Respekt. So könnten beispielsweise mit dem gleichzeitigen Zusammenschluss aller HTC One-Smartphones mühelos Super-Rechner ersetzt werden. Dem Anwender steht frei, für welchen Zweck er die Leistung freigibt; innerhalb der App stehen zahlreiche Projekte zur Auswahl.

Allen Nutzern, die Bedenken hinsichtlich der Akkuleistung und des Datenvolumens haben, sei gesagt, dass die Berechnungen ausschließlich im WLAN-Netz und bei permanenter Stromversorgung durchgeführt werden. Also worauf wartet ihr noch? Und wer weiß: Vielleicht bietet euer Smartphone die nötige Ressource zum Bekämpfen von Krebs, AIDS und Co.

Power to Give herunterladen

Download @
Google Play
Entwickler: HTC Corporation
Preis: Kostenlos

Wie findet ihr die neue HTC-App “Power to Give”? Werdet ihr sie nutzen?

Quelle: Netzpiloten

Tags: , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
  • DerKeim

    Leider wird das HOX nicht unterstützt.
    Würde aber lieber die heimischen Unis unterstützen als die in Amerika ;)

    • Benny

      Sind auch welche aus der EU mit dabei. Ich hab z.B. u.a. welche mit dabei, die in Wien sind soweit ich weiß

  • Martin

    Tja, was nützt die beste App und Idee wenn die meisten HTC Geräte nicht unterstützt werden. Selbst mit dem One X ist man ausgeschlossen.

  • Benny

    hat was mit der benötigten Kapazität zu tun, 1gb RAM mit 4 CPU-Kernen ist schonmal Pflicht (benutzt werden nur standardmäßig 25% RAM & 2 Kerne). Da fallen ja schonmal viele Handys dabei untern tisch.