ROM Review #1: Android Open Kang Project

Von: Christian / Am: / In: Android Software, Testberichte

Android Open Kang Project

Die Welt der ROMs ist groß. Wie vor kurzem schon angekündigt, werden wir demnächst versuchen euch wöchentlich eine ROM vorzustellen. Dabei habt ihr die Chance die Entscheidung, welche ROM es werden soll, zu beeinflussen. Diese Woche jedoch fangen wir mit meinem Favoriten an, dem Android Open Kang Project.

Vorweg etwas in eigener Sache: Keine Angst, wir werden unser Versprechen, euch an der Wahl der ROMs zu beteiligen, nicht brechen. Der Grund, dass wir diese Woche mit einem selbstgewählten beginnen, ist recht schnell erklärt. Ihr habt eine Woche Zeit Kommentare zu schreiben, danach wird eine Woche getestet — macht zwei Wochen. Um die Zeit der Entscheidungsfindung zu überbrücken, möchte ich zuerst meine momentane ROM vorstellen. Es handelt sich dabei um das AOKP.

Mein Testgerät

Getestet habe ich die ROM auf zwei verschiedenen Geräten, zum einen auf meinem Haupttelefon dem Galaxy Nexus und zum anderen auf einem HTC Sensation, auf welchem auch die Benchmarks gemacht worden sind.

Allgemeines

AOKP steht für Android Open Kang Project. Die auf dem CyanogenMod basierende Custom ROM wurde von dem Entwickler RomanBB ins Leben gerufen und war ursprünglich für das Galaxy Nexus bestimmt. Die ROM stellt den hohen Anspruch an sich, für jeden Nutzer zu funktionieren, möglichst nah am Stock Android zu bleiben und trotzdem einen ganzen Haufen an Features zu bieten. Mittlerweile werden neben dem Galaxy Nexus noch 25 weitere Geräte offiziell unterstützt, darunter fünf von HTC.

Features

Features gibt es bei AOKP wirklich viele. Eine vollständige Liste eben dieser findet ihr hier: AOKP Features.  Kurz zusammengefasst bietet die ROM einen neuen Kernel, welcher im Gegensatz zum Standard Android Kernel wirklich mächtig ist und einiges an neuen Funktionen bietet. Zusammen mit den Performance-Tweaks am System selbst, sorgt dieser für ein wirklich tolles Nutzungsgefühl. Daneben hat man quasi unendlich viele Möglichkeiten sein UI anzupassen. Ob Benachrichtigungsleiste, Lockscreen oder Powermenü — alles kann angepasst werden. Dazu bietet AOKP einen neuen Punkt in den Einstellungen: “ROM Manager”. Dieser bietet ein großes Menü, in dem man sich stundenlang verlieren kann und Einstellungen bis zum geht nicht mehr findet. Die neuste AOKP Version basiert auf Android 4.0.4 Ice Cream Sandwich und ist somit up to date.

Android Open Kang Project Screenshot Android Open Kang Project Screenshot

Android Open Kang Project Screenshot Android Open Kang Project Screenshot

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit der ROM ist durchweg gut. Auf einem Galaxy Nexus komme ich bei leichter Benutzung locker über einen Tag. Unter leichter Benutzung verstehe ich dabei Folgendes:

  • ca. 15 Minuten telefonieren
  • ca. 30 Minuten spielen
  • SMS/WhatsApp
  • 1-2 Stunden Musik
  • Latitude
  • Facebook-Push-Nachrichten

Auffallend ist allerdings, dass der Akku bei schwachem oder keinem Telefon- bzw. Internet-Signal schnell an Saft verliert — auch wenn das Display ausgeschaltet ist. Ein Beispiel: Lasse ich mein Handy nachts auf dem Nachtschränkchen liegen, dann verliere ich +/- 3% Akku über Nacht — natürlich ohne Nutzung. Auf der Arbeit hingegen verliere ich auch bei Nicht-Nutzung des Telefons schnell über 10% Akku. Dies scheint damit zusammen zu hängen, dass das Smartphone in unserem Firmengebäude Schwierigkeiten hat die Verbindungen aufrecht zu erhalten oder sogar überhaupt eine aufzubauen, denn auch in anderen Gebieten mit wenig Empfang konnte ich dieses Verhalten beobachten.

Auch bei starker Nutzung, wie zum Beispiel langen Spieleperioden oder permanent eingeschaltenem Display, lässt sich die Akkulaufzeit nichts nehmen und das Handy hält locker zwei, drei Stunden durch.

Performance

Auch in Sachen Performance kann sich das AOKP durchaus sehen lassen. Die ROM läuft flüssig und zeigt kaum einen Ruckler. Das Telefon wirkt flüßiger als mit der Stock-Software und 3D Spiele können ohne Probleme gespielt werden. Ein Benchmark-Ergebnis seht ihr im Folgenden und dieses kann sich wirklich sehen lassen!

Android Open Kang Project Benchmark

Community

Hinter AOKP steckt mittlerweile nicht mehr nur RomanBB, sondern ein ganzer Haufen von Entwicklern — das Team Kang, das kontinuiertlich Fehler beseitigt, neue Features eingliedert und mit dem Support der Nutzer beschäftigt ist. Probleme und Feature-Requests können jeder Zeit im Forum gemeldet werden. Finden sich genug Nutzer, die den selben Fehler melden oder das selbe Feature anfragen, wird dieser Aspekt stärker betrachtet und eventuell gefixt bzw. implementiert.

Insgesamt werden offiziell 26 verschiedene Geräte unterstüzt, darunter folgende von HTC: Sensation, Desire, Incredible, EVO 4G und Incredible 2 (Incredible S). Dadurch, dass auch diese ROM komplett Open Source ist, gibt es auch einige Ports auf Geräte, die nicht offiziell unterstützt, von der Community allerdings betreut werden.

Installation

Die Installation geht wie bei den meisten Custom ROMs leicht von der Hand. Einfach die ZIP-Datei herunterladen, auf die SD Karte des Telefons schieben und im Recovery Menü installieren. Danach dann noch die Google Apps, welche seperat heruntergeladen werden müssen, flashen und fertig.

Die passende Version für euer Telefon findet ihr auf RootzWiki.com.

Fazit

AOKP ist eine durchaus solide ROM, welche durch Performance, Akkulaufzeit und Support begeistern kann. Auch die Anzahl an Features kann sich durchaus sehen lassen. Meiner Meinung nach ist das AOKP momentan die beste Custom ROM und ist deshalb auch auf all meinen Geräte installiert. Probiert sie am besten einfach mal aus!

Jetzt seid ihr wieder dran, über welche ROM würdet ihr nächste, übernachste Woche gerne etwas lesen? Nächste Woche kommt etwas für das HTC Desire… ;-)

Tags: , , , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
  • Oli

    Also ich hab so ein Costum Rom auf meinen Acer A500 laufen und ich muss sagen einfach nur TOP :)

  • Ralf

    Ich nutzte eine AOKP Rom auf meinem Desire HD welche höchstwahrscheinlich vom Nexus S kommt da ich bei der einrichtung meines googlemail accounts eine Mail erhalten habe in welcher Google mir gratulierte zu meinem Nexus S :-)

    • eckl

      Hast du eventuell einen Link? Ich würde das ROM auch gern auf meinen Desire HD flashn. Allerdings ist auf der offiziellen Seite ja nur das Desire und nicht das Desire HD unterstützt :(

  • COFA

    Guten Morgen
    Evt. hab ch es einfach übersehen oder es schlicht zu früh am morgen :-P. Aber der Benchmark, welcher ist das? Würde es gern mit meinem HTC Sensation vergleichen, welches ich ebenfalls mit einer Custom ROM ausgestattet habe..
    Danke
    LG

    • http://www.htcinside.de/ Robert

      Das ist der Quadrant Standard.

  • asdasd

    sieht richtig geil aus, läuft das auch auf meinem HTC One V