Sonderartikel: Angst um die Zukunft von HTC?

Von: Andreas / Am: / In: HTC, News

HTC Logo

Stellenabbau, Rückzug aus Ländern, Verkauf von Beats-Anteilen, verärgerte Kunden beim Thema Update, Patentklagen — Was ist da los, bei HTC? In diesem Artikel möchten wir zusammenfassen mit welchen Problemen HTC momentan zu kämpfen hat und ob wir uns tatsächlich Sorgen machen müssen. 

Tatsache ist, HTC ging es definitiv schon besser. Zwar sind die einzelnen Probleme alle irgendwie lösbar, doch kommen momentan einige Dinge zusammen, die wiederum aufeinander aufbauen und so zu einem starken Gegner werden können. Schauen wir uns die einzelnen Punkte doch kurz zusammen an.

Stellenabbau

Die wirklich bittere Tatsache, dass HTC ca. 1000 Mitarbeiter entlassen hat zeigt, dass es wirklich ernst ist. Teilweise wurden Verträge nicht verlängert und andere Posten wurden einfach gestrichen. Zu den wegfallenden Positionen gehört unter anderem die Entwicklungsabteilung im US-Bundesstaat North Carolina und die Mitarbeiter in Brasilien. Dass die Stellen in Brasilien gestrichen wurden macht Sinn, wie wir gleich noch sehen werden, doch ob es so klug ist gerade Mitarbeiter aus der Entwicklungsabteilung zu streichen? — HTC begründet dieses Verhalten mit saisonalen Problemen. Hoffen wir, dass das stimmt!

Rückzug

Wie bereits gesagt, wurden unter anderem Mitarbeiter aus Brasilien entlassen. Dies ist auch logisch, da HTC sich komplett aus dem brasilianischen Markt zurückgezogen hat, wie wir vor einiger Zeit erfahren haben. Es ist HTC leider nicht gelungen, sich dort ausreichend in den Mobilfunk-Markt einzubringen. Auch wenn es schade ist, war es wohl die richtige Entscheidung, sich auf die anderen Länder zu konzentrieren anstatt dort weiterhin Miese zu kassieren.

Auch aus Südkorea floh HTC nun, da man sich dort ebenfalls nicht ausreichend auf dem Mobilfunk-Markt behaupten konnte. Zuletzt war HTC nur noch zu 1% in den Aktien vertreten. Grund hierfür sind Samsung und andere Hersteller, die HTC langsam aber sicher verdrängt haben. Auf einem südkoreanischen Ranking für Handy-Hersteller ist HTC so aus den Top 5 gefallen.

Ebenfalls schlechter als bisher lief es in Europa und den USA. Trotz der gut gelungenen One-Familie ist das gewünschte Ergebnis ausgefallen und die Verkaufszahlen sind weit unter dem Optimum. Ein Rückzug ist hier momentan noch unwahrscheinlich, doch sollte sich dringend etwas ändern.

Verkauf

Der Verkauf von Beats-Anteilen brachte mächtig Stimmung in die Runde. Sofort wurde spekuliert, dass HTC sich dem Ende naht und nun versucht sich durch den Verkauf von Beats Audio-Anteilen über Wasser zu halten. Unlogisch klingt das zwar nicht, doch das tun Spekulationen auch nur selten. Beats möchte jedenfalls weiterhin exklusiv mit HTC zusammenarbeiten. Während der ursprüngliche Sinn der Koorperation wohl die beliebten Kopfhörer “Beats by Dr. Dre” waren, konzentriert man sich nun angeblich mehr auf einen Musik-Streaming-Dienst der “HTC Listen” heißen könnte. Hoffentlich nutzt HTC die rund 150 Millionen US-Dollar, die durch den Verkauf rein kamen schlau.

HTC Sensation XL Hands-On Beats Logo

Feedback

An dieser Stelle muss ich echt sagen, dass Dennis (Social Manager HTC DACH) es echt nicht leicht mit seinem Job hat. Denn auch wenn es nicht in seiner Möglichkeit steht Updates freizugeben oder nicht, ist er derjenige, der die Kritik der unzufriedenen Kunden abbekommt. Doch ist diese oftmals leider auch gerechtfertigt. Dieses Hin und Her bezüglich Updates ist echt ein Unding. Hoffen wir, dass sich dieser Aspekt mit der aktuellen One-Familie ändert. Denn diese sollten nun wirklich mehr als Genug Leistung und Kapazität für die kommenden Updates haben, oder? Warten wir es ab und hoffen das Beste!

Patentkriege

Die wohl lächerlichste, undurchschaubar-ste und komplizierteste Thematik nennt sich meiner Meinung nach “Patentkriege”. Dieser Krieg führte unter anderem dazu, dass sämtliche Geräte beim Transport in die USA für ganze zwei Wochen beim Zoll lagen. Besonders bitter war das für die neue Produktlinie, welche so erst später verfügbar war. Aus eigenen Erfahrung kann ich sagen, das der ein oder andere potenzielle Kunde es irgendwann satt hatte zu warten und sich für ein anderes Produkt entschieden hat. Sehr schade und ärgerlich vor allem in diesen für HTC schweren Zeiten. Leider sieht man am Ende des Horizonts noch kein Ende dieser Kriege und so wird man noch die eine oder andere Nachricht zu dem Thema hören.

Geht HTC also langsam aber sicher den Bach runter?

An dieser Stelle angekommen, fragt sich der eine oder andere nun, wo das nur hinführen soll. Ein Gedanke den ich in letzter Zeit auch öfters hatte. Doch stieß ich auch auf gute Nachrichten. Ich hoffe, dass ich eure Stimmung damit nun auch etwas verbessern kann.

Aufbau

Während es auf der ganzen Welt Probleme gibt, gerade in den USA beim Thema Patentkriege, breitet sich HTC vermehrt in China aus. In diesem Jahr wurden Verträge mit sämtlichen Mobilfunkanbietern sowie Landeseigenen sozialen Netzwerken abgeschlossen. An sich keine schlechte Idee, da das bekannteste soziale Netzwerk, Facebook, in China nicht erreichbar ist. Und der Plan scheint aufzugehen. Während vor einem Jahr noch kein Chinese HTC kannte, gehören ihnen nun ca. 5% des Smartphone-Marktes. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen HTCs Verkaufszahlen in China um ganze 389% an — das ist wirklich beeindruckend.

Natürlich gibt es auch Samsung, Huawei oder ZTE, doch richten sich diese wohl mehr an die Kunden, die weniger für Smartphones ausgeben möchten. HTC nimmt dann wieder die Stellung ein, welche wir vor drei Jahren auch noch in Deutschland hatten und bietet Mittelklasse und High-End-Produkte an. Meiner Meinung nach eine gute Entscheidung.

Wenn man bedenkt, dass China im Smartphone-Markt mit rund 27% über den nordamerikanischen Staaten (16%) ist und dabei noch nicht ansatzweise das volle Potenzial ausgenutzt hat, dürfte HTC dort eine gute Chance haben, sich zu behaupten.

Gezieltes Vorgehen

Dies hat HTC nun wohl auf die harte Tour gelernt und mit HTC One umgesetzt. So gab es nun nicht mehr “1000” neue Smartphones, sondern eine Produkt-Familie, die den größten Teil abdeckt und ein Budget-Smartphone, für preisbewusste Kunden. Was leider weiterhin fehlt ist ein neues Tablet für den europäischen Markt, doch das ist schließlich auch in Arbeit. Durch das lange Zögern auf diesem Markt bleibt HTC jedoch die Kooperation mit Microsoft zum Thema Windows Phone 8 verwehrt — Schade!

Statt immer neue Produkte auf den Markt zu werfen und sich damit dem Galaxy-Wahn anzugleichen setzt HTC nun vermehrt auf Marketing und Kunden-Kontakt. Dies zeigt sich dieses Jahr eindeutig verstärkt an Aktionen und Events. Wäre das hier ein Roman würde ich glatt sagen, dass HTC unser Herz erreichen will und nicht unser Geld… Aber was solls, die Welt ist halt hart und ungerecht.

HTC-Facebook-Smartphone-Konzept

Den Gerüchten zufolge arbeitet HTC seit einiger Zeit mit Facebook zusammen um ein eigenes Facebook-Smartphone in den Handel zu bringen. Dieses soll jedoch nicht mehr wie das HTC ChaCha oder HTC Salsa unter der HTC-Flagge fahren sondern direkt als Facebook eigenes Smartphone fungieren. Angedacht war der Release wohl schon für Ende dieses Jahres, doch verzögert sich das nun auf Mitte 2013. Wenigstens zeigt das, dass man sich Gedanken macht und eine Veröffentlichung nicht mit einem halbfertigen Produkt überstürzt. Ein weiterer Punkt, bei dem HTC wohl dazugelernt hat, wenn auch wieder auf die harte Tour.

Das Facebook-HTC soll dann jedoch nicht nur einen einfachen blauen Knopf mit einem weißen f darauf haben, sondern eine tiefe Integration von Facebook in das System. Das klingt jedenfalls nach Zuckerberg und bringt auch Hoffnung auf ein durchdachtes und ausgereiftes System, welches wir zu sehen bekommen. Schon am Desktop hat Facebook immer wieder bewiesen, dass es sich mit Änderungen, Neuerungen und anderen Dingen durchsetzen konnte. Am Anfang meckert zwar jeder, doch man gewöhnt sich schnell daran, denn schließlich ist man ja abhängig davon — Jedenfalls sind es viele, was in diesem Fall jedoch gut für HTC sein dürfte.

Sollte sich das Facebook-Smartphone so durchsetzen wie es geplant ist, könnte HTC einen massiven Kick nach vorne bekommen und das alles nur durch ein einziges Smartphone. Egal wie es mit den anderen Problemen weitergeht, HTC sollte diese Koorperation mit Facebook auf alle Fälle schützen und pflegen! Vielleicht wird diese starke Partnerschaft eines Tages zu dem Rettungsschirm, den HTC braucht. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf dieses Smartphone..

Wie denken wir darüber?

Zugegeben, momentan sieht es echt mies aus bei und um HTC. Zwar hat man mit der One-Familie die bisher eindeutig besten Produkte in den Handel gebracht, doch reicht das scheinbar nicht. Aus diesem und den anderen zuvor genannten Gründen strukturiert sich HTC momentan mächtig um, wozu leider auch Verkäufe und Entlassungen zählen. Patentkriege führten zu kurzzeitigen Einfuhrverboten und anderem Stress. Großes Potenzial sehen wir jedoch in den Punkten Tablet und Facebook. Vor allem letzteres könnte HTC den nötigen Schub nach vorne geben, den es braucht.

Momentan ist es also definitiv zu früh den Kopf in den Sand zu stecken. Vielmehr sollten wir auf kluge Entscheidungen in der Cheff-Etage hoffen und abwarten wie sich die Situation entwickelt. Vor drei Jahren kannte man HTC hier wie gesagt so gut wie gar nicht und nun ist es einer der bekanntesten Smartphone-Hersteller. HTC hat in naher Vergangenheit Fehler gemacht, Kunden enttäuscht und Versprechen nicht eingehalten. Das sind alles keine guten Aspekte. Andererseits hat HTC auch an entscheidenden Stellen wie der Produkt-Strukturierung und dem Marketing dazu gelernt.

Wir gehen davon aus, dass HTC mit dem gigantischen Wachstum noch nicht ganz zurecht gekommen ist, denn mit der Größe und den Verkaufszahlen steigen natürlich auch die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden. Ein sehr wichtiger Aspekt, der oft unterschätzt wird. Durch mehrere Niederlagen und Verluste sollte diese Nachricht jetzt jedoch angekommen sein und wir hoffen auf das Beste!

Ich hoffe ich konnte euch das Alles etwas “überschaubar” zusammenfassen und auch unsere Meinung zu den einzelnen Themen und der Gesamtsituation gut vertreten. Wir sind davon überzeugt, dass HTC die Kurve noch kratzt und bald wieder ganz vorne mitspielt. Wie sieht es mit euch aus, was sagt ihr zu der momentanen Lage und die mögliche Zukunft?

Tags: , , , , , , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
  • Daniel

    Hm… wirklich schade. Ich nutze mein DHD gerne. Nur die Updatepolitik hat der Sache den Rest gegeben. Das ist meine persönliche Meinung zu dem ehem. Flagschiff, welches gerade erst 2 Jahre alt ist. Leider summieren sich die vielen o.g. Punkte im Artikel mit meinem Empfinden und dann muss ich schlussendlich sagen: HTC ist austauschbar. Ich würde auch Samsung oder erst Recht Google nehmen. Und so hat es HTC leider nicht bei mir geschafft, mich an HTC zu binden. Ein Beispiel dafür ist HTC Sync. Ist nie aus den Löchern gekommen und hat nie so funktioniert, wie ich es von iTunes her kenne. Ja, ich gebe es zu. Ich hatte mal ein 3G. :) das war gut um einzusteigen in die Smartphonewelt.das 3G ist lange Geschichte, aber iTunes nutze ich nach wie vor für Musik oder Podcasts. Und erst recht die Backup und Updatefunktion bei iTunes ist komfortabel. Das müsste HTC neidvoll anerkennen und es aber dann im zweiten Schritt besser machen.
    Abschließend denke ich, dass HTC sich konsolidieren und neu aus ausrichten wird. Diese Frist gebe ich HTC. Wenn dies nur alter Wein in neuen Schläuchen wird, dann verlasse ich das Schiff “HTC”. In diesem Sinne… einen schönen Sonntag!

    • AndreasZ

      Klingt fair! Aber ein 3G… ;-)) Dir auch einen schönen Sonntag.

  • Nooby

    meiner Meinung nach hat HTC langsam so ziemlich alle Fehler durch. Updateversprechen nicht eingehalten, schlechte Smartphones und jetzt bei den Ones, welche eigentlich toll sind, den fest verbauten Akku und den nicht erweiterbaren Speicher. auch das aktuelle Flaggschiff mit einem so Riesen Display aus zu statten halte ich für einen Fehler. Kunden die so Riesen Displays wollen waren früher Galaxy s2kunden und die werden nicht zu htc wechseln. und die wo ein kleineres Smartphone wollen (Sensation oder. DHD Kunden) kaufen sich aus eigener Erfahrung das One S nicht, weil gerade vom Sensation kommend die Vorteileliste sehr kurz ist und viele der sehr kleine Speicher stört. aber ich glaube dass htc gelernt hat Und von der Oberfläche finde ich htc immernoch unerreicht. ich bin mir fast sicher, dass die nächste Smartphone Generation wieder super wird. Smartphones mit der Qualität der Ones, erweiterbarem Speicher und wechselbarem Akku und vielleicht auch wieder ein kleineres Flaggschiff. dann kommen bestimmt die jetzigen Sensation und DHD Kunden und dann geht es auch wieder aufwärts.

    • AndreasZ

      Mit den Fehlern stimme ich dir zu. Wie schon im Artikel geschrieben denke ich, dass HTC bei dem “plötzlichen” Wachstum nicht mitgekommen ist, sich aber bald schon wieder fangen wird.

      • Nooby

        Das glaube ich auch. ich bin auch mit meinem Flyer und meinem Sensation super zufrieden und auch mein One x ist toll, nur finde ich das Handy zu groß. deswegen hoffe ich ja auf ein neues kleineres und auch ein Nachfolger für meinen Flyer kann ich kaum erwarten :-)

        • AndreasZ

          Na da haben wir ja einen richtigen Sammler unter uns =)

  • MrToastbrot

    Wenn es ein HTC Nexus gäbe kaufe ich auch mein nächstes Smartphone bei HTC. Denn das was sie mit dem ICS Update fürs IncS abgezogen habe finde ich unter aller Sau: Touch reagiert nicht immer, Multitouch spinnt, Performance nicht die beste und die Hitzeentwicklung ist jetzt stärker. auch gibt es kein JB, aber am Nexus S hat man gesehen dass es auch darauf läuft.

    • AndreasZ

      HTC konzentriert sich seit diesem Jahr mehr, auf weniger Geräte. Das sollte zur Folge haben, dass diese auch im Nachhinein besser versorgt werden. Hoffen wir das Beste!

      • MrToastbrot

        Naja, gemäss Ankündigungen soll das One V ja kein JB bekommen…

        • http://www.facebook.com/people/Stephan-Fiedler/100001081560017 Stephan Fiedler

          Es gab nie eine Ankündigung, dass das One V kein JB bekommt, es gab nur eine, dass das One S und das One X / XL ein Update auf JB erhalten…Was andere in diese Aussage rein interpretieren, nämlich das nur diese Modelle ein Update erhalten, tja selber schuld…
          VG Stephan

  • Daky

    I Love my HTC und werde solange HTC Kunde bleiben, wie es die Marke noch gibt. Ich hoffe ewig und bald wieder mit sehr guten schwarzen Zahlen, wobei eins wurde in dem Artikel vergessen zusagen, HTC schreibt keine roten zahlen es hat immer noch Gewinn gemacht, zwar nicht wie letztes Jahr aber wie das Jahr 2010.

    Ich warte auf das Tablet und werde es mir sofort kaufen wenn es im Winter oder Anfang nächstes Jahr kommt.

    Würde mich freuen wenn es auch bald vielleicht ein HTC TV geben würde, womit man das alles wie bei Samsung verbinden könnte aber erstmal mit Handy und Tablet klar kommen und sich darauf konzentrieren.

    I Love my DHD and My Sensation XL, Bald auch mein One XL was schon bestellt ist ;-)

    daky

  • Picasso

    Das Facebook Smartphone? Ehrlich jetzt? Erst vor Kurzen hat der Zuckerberg doch gesagt das es auf keinen Fall eins geben wird da es einfach unnötig ist.

  • Jan Wahnig

    Ich finde Htc einfach super, trotz der kleinen Fehler, habe bei anderen Herstellern nix gefunden was mich so begeistert wie Htc, mein One x ist das beste was ich je hatte, da stört mich auch nicht die Sache mit dem Akku und microSD Karte, immerhin knarrt dadurch nix, und das riesen Display find ich gut, nur größer sollte es nicht mehr werden. Und auch wenn ich mir vorkomme wie ein Apple depp, (und die kann ich nicht leiden) htc ist der beste. :-)

  • brave

    HTC sollte aufhören soviele Hanys herzustellen, nicht die Masse macht es (siehe Apple), 2-3 aktuelle Handys reichen. Dann kommt man auch mit dem Support und Updates hinterher! Außerdem beim nächsten Handy bitte STOCK Android, setzt euch durch euer besonderes Design und qualitative Hardware von den anderen ab!

  • Lars S.

    Ein schöner Artikel. Mein erstes Smartphone war ein HTC Hero und ich hoffe, dass es schon sehr bald wieder aufwärts für HTC geht.

  • bb

    gelungene one-serie? wer kauft denn schon ein handy mit festem akku und keinem microsd-slot… und dann wundern dass sie pleite gehen.

    • Ralf

      Jeder Appleptiker.

    • sparvar

      das frage ich mich auch
      iphone -> verkauft sich millionenfach
      s2 & s3 -> billigste plastik gehäuse verkaufen sich millionenfach
      fester akku ist bzw wäre für mich kein problem – sd karte evtl muss ich noch schauen, meine sd karte im aktuellen handy ist auch auch nicht sehr voll, 20 von 30 gb frei

    • AndreasZ

      Ich verstehe deine Skepsis. Jedoch hatte ich bisher noch nie das Bedürfnis den Akku oder eine SD-Karte aus dem One S zu entnehmen. Es stürzt schließlich nicht dauernd ab, wie mein altes DZ :-)

  • Frank

    HTC hat Android erst so richtig unters Volk gebracht;(sieht man mal von Samsung ab)mein 1.war ein Desire und demnächst lege ich mir das One X zu.Ich bleibe bei HTC

  • sparvar

    sorry aber htc hat seine “cleaner” linie komplett verlassen.
    sie haben dieses jahr nun schon 4 one geräte & 1 desire c rausgebracht und kündigen schon wieder 2 neue geräte hintenrum an – ein one V ersatz und ein hochgezüchtetes X.
    Das hat nicht wirklich etwas mit clean zu tun.

  • B Nerme

    Man kann spekulieren was man will aber HTC wird es immer geben und die machen auch keine Verluste, die machen einfach nicht mehr so viel Umsatz wie vorher, ist aber verständlich. Das die vll ihre Kosten etwas überschätzt haben und sich dem Erfolg anpassen wollten der aber etwas niedriger ausgefallen ist, ist schon ein Fehler gewesen, müssen die halt sich jetzt etwas zusammenreisen. Trotzt dem ist und bleibt HTC für mich die Marke Nr.1. Die müssten jetzt noch ein vernünftiges 4 (+) Zoll Dual Core Smartphone bringen, das sehr dünn ist und dazu noch ein dünnes 7 Zoll Tablet, natürlich soll der Preis stimmen.

  • Blutomen

    Mich hat HTC auch vergrault.

    HTC Flyer .. kein Update mehr

    HTC Desire HD … erst übern Anwalt Zugriff zu htcsense.com besorgt, was zum Produkt gehört, nun auch das mit dem Update. Von den Verarbeitungsmängeln wollen wir nicht reden.

    Ich habe aktuell wirklich damit gerungen .. S3 oder One X.
    Die Entscheidung viel mir schwer und ich hätte sicher das One X genommen, wäre HTC nicht mit der Streichung des DHD Updates gekommen.

    Nun hab ich ein schönes S3 in der Hand.
    Auch wenn es sicher eine kleinliche Einstellung ist, aber durch solche vor den Kopf stoßen vergrault HTC sich die Kunden.

  • name

    Ich kaufe im Herbst Nokia und kein neues HTC. Bei Nokia gibts die Updates für Windows Phones schneller – ohne Kabeltrick …

  • michael

    ich hätte auch ein htc noch, wenn ich nicht mit meinen letzten 6 one x probleme gehabt hätte.
    mir ist es aber zu blöde, in der woche 6 handys umzutauschen.
    dann habe ich eins gewonnen, wo ich dann dachte, es ist zeit vorbei, die haben da sicher was geändert.
    gleiche scheisse wie vorher.
    und wenn ich ihr lese die machen genug geld, und machen nur weniger umsatz, dann muss ich mich doch fragen, warum dann der taiwanische staat, nun htc unterstützen will?
    htc mit seinem hin und her, und nun nach paar monaten wieder nen aufgebohrtes flagschiff zu bringen, ist ein schuss ins eigene bein, und kaum ein käufer, wird htc noch was glauben.
    zudem wenn sie mit den updates mit jb für one x und one s nicht hinne machen.
    und da erst 4.04 raus kam, wird das sicher noch dauern.