Testbericht: HTC Desire unter die Lupe genommen

Von: Robert / Am: / In: HTC Desire, Testberichte

Wie ich schonmal geschrieben hatte, haben Eugen und ich uns jeweils ein HTC Desire zugelegt. Eugen hat sein neues Spielzeug bei O2 bestellt und ich hatte bei Mediamarkt das letzte Teil ergattert. Was kann ich zum Desire sagen? Es erfüllt alle meine Erwartungen, nein, es übertrifft sie sogar. Die Verarbeitung ist klasse, was man ja eigentlich von HTC gewohnt ist. Es liegt gut in der Hand und fühlt sich auch so an, dazu aber unten mehr.

Ich denke ich werde nicht alle zufrieden stellen können, aber ich versuche mal meine Eindrücke zusammen zu fassen. Die genauen technischen Eigenschaften des HTC Desire findet ihr hier.

Design und Verarbeitung

Das Design des Desire ist auf den ersten Blick zwar nicht so herausragend, wenn man es sich aber genau anschaut, ist das Desire meiner Meinung nach sehr gelungen. Das Display überdeckt fast die ganze Vorderseite, so sollte es bei einem Touch-Smartphone auch sein. Es wird kein Platz verschwendet, wie es beim HTC Hero z.B. war, wie ich finde. Anders als beim Hero oder dem Legend gibt es keinen Knick an der Unterseite, es gibt aber eine kleine Anwinklung der Unterkante. Das Design ist sehr schlicht, aber gleichzeitig auch sehr edel gehalten.

Bei der verarbeitung gibt es nichts zu meckern, alles tip top gemacht. Der Akkudeckel sitzt perfekt auf seiner Position und es gibt keine unnötigen Lücken zwischen einzelnen Cover-Elementen.

Hardware

Bei der Hardware wurde auch nicht gespart, der 1GHz Prozessor macht seine Arbeit gut und schnell. beim Arbeitsspeicher gibt HTC 576 MB RAM an, wenn ich im Taskiller alle Apps (außer dem Taskiller selbst) und HTC Sense schließe, bleiben mir 242 von den 576 MB RAM übrig. Beim Hero blieben immer ca 120 von 288 MB RAM übrig. Die 5-Megapixel-Kamera macht schöne Fotos für eine Handy-Kamera. Endlich ist auch ein Blitz bei einem Android gerät von HTC verbaut. Der Ersatz für den Trackball, die optische Maus, funktioniert ganz ordentlich, wobei ich diese nicht so oft im Einsatz habe. Wenigstens stört sie nicht so sehr wie der Trackball. Bei ordentlicher Benutzung des Desire (3G/Wlan Internetsurfen, Emails checken, ab und zu Spiele spielen usw.) hält der Akku ca. 2 Tage durch, dannach ist schluss. Was ich noch sofort gemerkt habe ist, dass das Surfen im Internet via Wlan viel schneller geworden ist. Beim Speed Test erreiche ich auf dem Desire bis zu 12,4 MBit/s, mit dem Hero waren ca. 3,5 – 4 Mbit/s möglich.

Software

Als Betriebssystem kommt, wie schon bekannt, Android 2.1 Eclair zum Einsatz. Man merkt sofort den Unterschied zwischen Android 1.5 und 2.1. Die Performance ist auf jeden Fall besser geworden, was nicht nur an dem 1GHz Prozessor des Desire liegen wird. Das Legend läuft zum Beispiel auch flüssiger als der Hero, obwohl sich die Hardware nicht wirklich unterscheidet. HTC Sense ist schöner geworden, hat neue Icons bekommen und ein paar neue Funktionen. Friend Stream ist zum Beispiel ganz nett, wenn jemand alle Updates aus Twitter, Facebook und Flickr in einer App sehen will. Der Market hat sich auch verbessert, jetzt sind bei den Apps auch Screenshots dabei, so sieht man sofort wie die Oberfläche der App ist. Google Maps Navigation ist in Deutschland leider noch nicht vorhanden, doch im Market gibt es eine App “Navigation Launcher”. Diese ermöglicht die Nutzung von Google Maps Navigation in Deutschland, jedoch mit einigen Einschränkungen. Android 2.1 ist deutlich besser und läuft deutlich flüssiger als Android 1.5, der Umstieg lohnt sich!

Bildergalerie:

Tags: , , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden: