Tragbare Brennstoffzelle: Zwei Wochen Akkuladung

Von: Jonas / Am: / In: Allgemein, HTC, News

Eines der größten Kritikpunkte an aktuellen Smartphones, nicht nur von HTC, ist die Akkulaufzeit. Doch nun hat der mir noch unbekannte amerikanische Hersteller Lilliputian Systems eine tragbare Brennstoffzelle vorgestellt, mit der es möglich ist, 10 bis 14 Akkuladungen ohne jegliche Steckdose auszukommen.

Das entspricht je nach Gerät einer Laufzeit von ca. zwei Wochen. Anders als in Powerpacks wird die Energie dabei nicht gespeichert, sondern durch chemische Prozesse umgewandelt, wodurch besonders kompakte Abmaße (etwas größer als aktuelle Smartphones) realisiert werden können. Betrieben werden die Zellen mit einer Butangas-Kartusche, die laut Hersteller so viel kosten soll wie ein Kaffee bei Starbucks. Die Kartuschen sollen auch problemlos in Flugzeug transportiert werden können.

Schon dieses Jahr sollen erste Einheiten verkauft werden. Einziger Wermutstropfen: Die Brennstoffzelle soll vorerst nur exklusiv über die US-Elektronikkette Brookstone vertrieben werden. Ein Verkaufsstart in Europa sowie Preise stehen noch nicht fest.

Also ich bin begeistert von einer solchen Innovation – wie sieht’s bei euch aus? Würdet ihr einen
solchen „Range-Extender“ kaufen?

HTC One X kaufen: getgoods | Amazon | Notebooksbilliger | Cyberport

Quelle: t3n

Tags: , , , , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
  • Tino

    Cool, halte uns auf jeden Fall mal auf dem Laufenden! Ich wollte immer schon ein kleines Atomkraftwerk im Rucksack haben, aber das ist natürlich doch die realistischere Variante.

  • MMGT

    Würde ich auf jeden Fall kaufen, wenns nicht zu teuer ist.

  • AlienShooter

    Klingt sehr vielversprechend.
    Allerdings finde ich, sollten die sowas lieber direkt ins Handy einbauen, so würde das mehrmals tägliche Laden entfallen ^^

    • DerKeim

       Schaut sicher geil aus wenn du dein handy mal zwischendurch mit ner butangaskartusche “auflädst”^^

  • Marclerch13

    Ich werde se kaufn

  • Melron1978

    wäre schön wenn man so eine Technik direkt als “Akku” verwenden könnte auch gerade für Laptops usw :)

  • Granzullo

    Es gibt schon so etwas ähnliches. Ebenfalls interessante Technik.

    http://www.powertrekk.com/

  • Wilfred

    Die Idee ist ja mal garnicht so schlecht, nur Kritik ist, warum sowas extern bauen? Warum baut man das nicht gleich z.B. in ein Cover vom Smartphone ein, sodass man nicht alle 3 Tage (ich weiss ja nicht, warum du dein HTC jeden Tag lädst :P) “nachladen” muss, sondern das Gerät einfach mal 30 Tage am Stück durchläuft

  • yope

    Sind die einweg oder nachfüllbar

    • Peter Konietzka

      Hört sich nach Einweg an.

      “Betrieben werden die Zellen mit einer Butangas-Kartusche, die laut
      Hersteller so viel kosten soll wie ein Kaffee bei Starbucks. Die
      Kartuschen sollen auch problemlos in Flugzeug transportiert werden
      können.”

  • miweru

    Wäre mir irgendwie relativ Teuer… 30ct pro Akkuladung

  • Tom Br

    Würde ich mir auf jeden Fall so ein Ding hinlegen. Für Unterwegs ne geile Sache!

  • Jonas

    Nettes Teil, kann auch nach Deutschland bestellt werden, wie diesem Text auf der Webseite zu entnehmen ist:
    “Brookstone is now shipping outside the US.”
    http://www.brookstone.com/static/customerService.jsp?panelId=600008#InternationalOrders