Windows Phone 7.8 und 8 im Vergleich

Von: Jonas / Am: / In: HTC 8S, Testberichte, Windows Phone Software

Windows Phone 7.8 und 8 im Vergleich

Nachdem nun alle Windows Phone 7-Geräte das Update auf die Software-Version 7.8 erhalten haben — falls noch nicht geschehen, schaut mal hier — möchten wir einen Vergleich mit Windows Phone 8 wagen. Sind die technischen Unterschiede einen Neukauf wert oder bringt die Aktualisierung auf 7.8 bereits alles Nötige?

Die Oberfläche

Um es gleich vorweg zu nehmen: Windows Phone 7-Nutzer werden sich mit dem neuen Betriebssystem der Redmonder gleich wie zu Hause fühlen. Von der Oberfläche her gibt es nämlich kaum Unterschiede: Sie ist weiterhin im schlichten Metrostil gehalten. Auch der Lockscreen ist ganz der Alte. Uhrzeit, Datum und der aktuellste Termin sind auf einem Blick zusammengefasst. Neu sind benutzerdefinierte Notifications. So können Nachrichten, Erwähnungen etc. von Facebook, Twitter und Co. angezeigt werden. HTC bietet bei den Geräten 8S und 8X außerdem das aktuelle Wetter mit Temperatur- und Ortsanzeige inklusive passendem Hintergrundbild an.

Der People-Hub

Auch in Windows Phone 8 bietet Microsoft wieder den sogenannten People-Hub an, in dem alle Posts aus Windows Live, Facebook und Twitter gebündelt werden. Ein Installieren von Drittprogrammen ist in dieser Hinsicht fast überflüssig. Neu ist die Option Räume zu erstellen. Ab Werk gibt es einen Familienbereich. Dort können eingeladene Angehörige miteinander kommunizieren, Termine, Fotos oder auch Notizen teilen. Weitere Räume z.B. für Beruf oder den Fußballverein können problemlos hinzugefügt werden.

Neu: Die Kinderecke

Windows Phone 7.8 und 8 im Vergleich

Eine interessante, allerdings weniger revolutionäre Erweiterung ist die Kinderecke. Dort können gestresste Eltern Apps für ihre Spösslinge freigeben. Ob Spiele, Musik, Videos oder Anwendung kann jeder individuell entscheiden. Angezeigt wird dann ein separater Startscreen mit eben nur diesen Dingen. Private Nachrichten, geschäftliche Mails oder auch wichtige Dokumente sind sicher vor jeglichem Zugriff. Ich finde: Ein nettes Gimmick, mehr aber auch nicht. PS: Diese Option funktioniert auch für die oder den Liebsten. ;-)

Die Cloud

Windows Phone 7.8 und 8 im Vergleich

Mit dem neuen System folgt auch Microsoft dem Trend zu verstärktem Einsatz der Cloud, dem Datenspeicher im Internet. Schon in Windows Phone 7 setzten sie auf Skydrive, die Anbindung wurde nun aber weiter ausgebaut. So können nun, neben Fotos und Office-Dokumenten, auch SMS und Einstellungen im Netz gespeichert werden — ob man das nun gut findet, muss jeder selbst wissen. Auch den Einsatz der digitalen Brieftasche muss jeder selbst abwägen. Dort können Kredit- oder Debitkartennummern zum Beispiel für den Microsoft Store sicher gespeichert werden. Dabei werden nur die letzten vier Stellen auf dem Smartphone gespeichert, die restlichen Ziffern auf den Secure Commerce-Plattfor-Servern von Microsoft.

Die Xbox-Anbindung

Windows Phone 7.8 und 8 im Vergleich

Zeitgleich mit dem neuen mobilen Betriebssystem veröffentlichte Microsoft auch die App „Smartglass“. Mit ihr ist es möglich, Ordner und Dateien auf der Konsole zu durchsuchen, abzuspielen oder auch vom Handy streamen zu lassen. Des Weiteren fungiert das Display als erweiterter Bildschirm: Einige Spiele bieten beispielsweise eine Übersichtskarte an, die separat auf dem Smartphonedisplay angezeigt werden kann. Da die App eins zu eins auch für WP 7.8 zur Verfügung steht, stellt sie allerdings kein Alleinstellungsmerkmal von WP 8 dar.

Der Microsoft Store

Windows Phone 7.8 und 8 im Vergleich

Die einzige Veränderung des Marketplace ist die Umbenennung in den Microsoft Store. Ein Großteil der Apps für Windows Phone 7 laufen auf den neuen Geräten und umgekehrt. Allerdings ließ Microsoft verlauten, zunehmend Apps zu entwickeln und freizugeben, die ausschließlich auf 8er-Smartphones funktionsfähig sind. Aufgrund des neu entwickelten Kernels gut nachzuvollziehen. Wir werden sehen. Wie gewohnt kann über den Store natürlich auch Musik gekauft und runtergeladen werden. Der Musicstore unter Zune wurde dabei durch Xbox Music ersetzt. Besonders interessant: Ähnlich dem schwedischen Dienst Spotify bietet Microsoft mit dem Xbox Music Pass gegen eine Gebühr von monatlich 10 Euro unbegrenztes mobiles Musik-Streaming an. Diese Option ist nur bei Geräten der neuesten Generation verfügbar.

Die PC-Synchronisation

Die Verwendung von Zune als Zwangssynchronisationssoftware ähnlich Apples iTunes ist unter Windows Phone 7 auf wenig Gegenliebe gestoßen. Die Kritik wurde erhört und nun haben die Redmonder eine Software veröffentlicht, die ermöglicht auch andere Dateien via Kabel zwischen PC und Smartphone auszutauschen. Ein Schritt in die richtige Richtung, auch wenn sich das Programm noch im Betastatus befindet. Außerdem kann das Handy auch als Wechseldatenträger angezeigt und Dateien über den herkömmlichen Explorer gesynct werden.

Fazit: Entgegen den negativen Bewertungen der sogenannten Fachpresse empfinde ich das Konzept von Microsoft als runde Sache. Das System legt langsam aber sicher die zahlreichen Kinderkrankheiten der Anfangszeit ab und mausert sich zum kundenfreundlichen Handybetriebssystem. Auch die Kritik am mangelnden Angebot mobiler Apps nahm sich Microsoft zu Herzen: Die Nutzung des gleichen Kernels wie Windows 8 öffnet neue Möglichkeiten. Entwickler können Programme in fünf Minuten sowohl für das mobile als auch für das Desktop-OS umstricken und so den Store schneller wachsen lassen. Das zeigt sich schon an den zahlreichen neuen Apps in den letzten und dann wohl auch kommenden Monaten.

Schlussendlich muss jeder selbst wissen, ob er eines der neuen Windows Phone-Geräte benötigt. Die geringe Anzahl an neuen Features macht allerdings die Entscheidung nicht gerade einfacher. Wer beispielsweise auf Kinderecke, erweiterte Notifications und die neuartigen Synchronisationsmöglichkeiten verzichten kann, ist auch mit Windows Phone 7-Geräten — aktualisiert auf WP 7.8 — bestens bedient.

Habt ihr euch schon ein Windows Phone zugelegt? Und wenn ja, wie zufrieden seid ihr damit?

Tags: , , , , , ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn doch mit deinen Freunden:
  • Killertofu

    Also ich hab ein 7 pro mit 7.8 und bin ziemlich zufrieden damit. Habe es aber auch erst vor ca. 3 monaten gekauft. Ist halt schade das sich nicht alle Menüs drehen lassen, aber was solls…
    Ansonsten sehr gut gestalltet, Zune nerft ein bisschen, aber es passt. Gelungene Ablösung für meinen HTC Touch Pro 2 nach 3 oder 4 Jahren^^

    • Henry

      Ich kann mich Killertofu anschließen,habe ebenfalls einen Pro 7 seit August 2011.Jetzt habe ich die 7.8 Version erhalten und bin begeistert.

      1.die Batterie hält länger durch.

      2.die Gestalltungsmöglichkeiten des Bildschirms mach echt Spaß.

      3.Das System ist stabiler.

      Höffentlich kommt irgendwann ein würdiger Nachfolger meines HTC 7 Pro wobei der HTC ONE reizt mich enorm aber nicht zu dem Preis.

  • Jorg

    Hab ein HTC Radar und instaliere gerade 7.8 update bin voll damit zufrieden :)